Hackfleisch-Käse-Lauch Suppe @VikAlex®

Warum die neue Woche nicht einmal mit einer Suppe starten?

In diesem Fall eine Hackfleisch-Käse-Lauch Suppe?

Suppen sind prinzipiell gesund und werden traditionsll aus regionalen Zutaten hergestellt. Die Kleinbetriebe aus der Region freuen sich über die Umsätze, die Kinder erfreuen sich an den Zutaten wo sie wissen woher sie kommen und dem Geldbeutel freut es dass er nicht so stark abnimmt.

Nix mit teuren Fix-Produkten die nach dem NOVA-Konzept zudem gesundheitsschädlich sind.

Welche Suppe gibt es bei Dir diese Woche?

Schreibe es in die Kommentare.

Baguette @VikAlex®

Sonntagsfrühstück ohne Brötchen? Warum denn nicht Mal mit bestem Baguette aus einem Sauerteig?

Was wäre denn das Selberbacken, wenn man immer nur das Gleiche backt?

So wie unsere Brötchen, backen wir auch unser Baguette aus bestem Sauerteig. Übrigens ist der Weg zu einem Kräuterbaguette, bzw. Partybaguette nicht weit, sobald man in der Lage ist sein Baguette selber zu backen.

Was gibt es bei Dir heute zum Frühstück?

Schreib es in die Kommentare.

Pfannenkuchen Klassik @VikAlex®

Pfannenkuchen zum Frühstück – Why not?

Die möglicherweise übrigbleiben Pfannenkuchen können auch zu einem späteren Zeitpunkt, so wie alle Pfannenkuchen-Varianten kalt gegessen werden (bspw. unterwegs bei einem Ausflug). 

Derzeit testen wir in der Küche weitere Pfannenkuchen-Kreationen aus…

Freut Ihr Euch schon?

Schreibt es in die Kommentare.

Eier

Wo, wie und wie lange werden die Eier richtig aufbewahrt?


Gekühlt, oder ungekühlt?
Es kommt darauf an, was für Eier gekauft werden. Werden bspw. frische Eier genutzt, so sind diese
nicht kühlpflichtig, brauchen also den Kühlschrank nicht. Ein gutes Indiz dafür ist „Wo befinden
sich die Eier bei dem Einkaufen?“ Der Geflügelhof, als auch der Supermarkt verkaufen die Eier
ungekühlt. Dies hat damit zu tun, dass beim ständigen umpacken dann die sogenannte
Kühlkette ständig unterbrochen wird. Wenn die Eier also einmal in der Kühlung sind, dann
müssen diese auch in der Kühlung bleiben. Frische Eier die bisher immer ungekühlt waren,
brauchen daher eine Kühlung nicht. Ein wesentlicher Nachteil der gegen das Kühlen spricht
ist, das im Kühlschrank die natürliche Schutzschicht „Cuticula“ von dem rohen Ei beschädigt
wird und somit Keime eindringen können. Ein frisches Ei ist ca. drei Wochen lang ungekühlt
haltbar. Erst danach macht die Kühlung Sinn. Viel wichtiger als ein Mündesthaltbarkeitsdatum
(MHD) auf dem Ei ist also das Legedatum. Wer frische Eier direkt aus der Urproduktion kauft,
kann dieses Datum schnell und gut herausfinden.


Eier Lagerart
Übrigens werden Eier mit der Spitze nach unten gelagert, dies hat mit der dort befindlichen
Luftkammer zu tun, die sonst irgendwann aufsteigen kann.


Eier-Check
Wer sich nicht mehr sicher ist, ob das Ei noch gut ist, kann dieses in ein Glas voll mit
Leitungswasser legen – bleibt es unten ist es noch gut, steigt es auf, ist es nicht mehr gut.


Bei wem bleiben Eier eigentlich so lange liegen?

Haferbrei @VikAlex®

Einer der traditionellen Sattmacher ist der Hafer, wie wäre es mal mit einem Haferbrei?

Einst als Armeleute-Essen in der Gesellschaft verpönt und doch weit verbreitet, hat der Haferbrei, oder auch unangenehm „Haferschleim“ genannt seinen doch wichtigen Platz am Frühstückstisch verloren. Je nachdem in welchem kulturellen Kreis geschaut wird findet sich für den Haferbrei noch die weiteren Begriffe – „Oatmeal“ in Amerika oder auch „Porridge“ in weiteren Gegenden der Welt. Das traditionelle Porridge stammt aus Schottland.

Schon als Kind täglich gefrühstückt, nun darf der Nachwuchs ab und zu auch mal dieses Wunderfrühstück genießen. Die dort enthaltenen Ballaststoffe sättigen lange, die frische Kuhmilch hilft beim Wachstum und kostengünstig ist es ebenfalls. Drei Gründe die für einen guten Haferbrei sprechen.

Weiterlesen

Bratfett

Es gibt diverse Möglichkeiten bzgl. des Bratmittels / Bratfettes in einer Pfanne seine Lebensmittel zu garen. Einige Köche haben angefangen von der Butter, über Butterschmalz bis hin zu diversen Ölen wie Raps-, Oliven und Sonnenblumenöl, etc. vieles da. Auch wir hatten unsere Küche in der Vergangenheit mit diversen Produkten ausgestattet um eben für jedes Gericht das perfekte Fett nutzen zu können.

Je Größer die Auswahl ist, desto komplexer ist das Kochen, bzw. in diesem Fall das Braten. Wir sind als Eltern, mittlerweile zweier Kleinkinder große Freunde von einfachen Rezepten und möglichst geringer Komplexität bei der Zubereitung unserer Speisen. Dies gehörtauch zu unserem Ernährungskonzept.

Warum ist es beim Bratfett so kompliziert? Nun jedes Bratfett hat seinen eigenen Rauchpunkt, den gilt es im Auge zu behalten. Wer weiß schon wieviel Grad er in seiner Pfanne hat?

Auffällig ist, dass bei den Ölen die raffinierten Produkte mit den höchsten Rauchpunkt haben, danach kommt das Butterschmalz und dann die anderen Produkte.

Im Enddefekt haben wir uns also primär für das Fett entschieden, welches mit den höchsten Rauchpunkt hat => Butterschmalz, dieses Produkt ist ein absoluter Allrounder in der Pfanne. Außerdem bevorzugen wir eine leichte Butternote. Neben dem Butterschmalz nutzen wir noch zwei unterschiedliche Olivenöle die wir im italienischen Großhandel kaufen, da wir auch viel und oft italienische Gericht zubereiten. Eines der Öle ist wunderbar dazu geeignet bereits gekochte Paste mit etwas Olivenöl anzurichten und das andere Olivenöl nutzen wir zielgenau beim backen und selten beim Kochen. Bei der Konzentration auf wenige Produkte sparen wir uns eine Menge Platz in der Küche und brauchen nicht so viel vorrätig halten.

So wie bei der Verwendung des Bratfetts, halten wir es auch bei der Pfanne recht simpel. Hatten wir früher diverse Pfannenarten und konnten dann mit der Zeit feststellen dass wir hauptsächlich die beschichtete verwenden, haben wir uns auch hier auf beschichtetet Pfannen konzentriert. Unsere können ca. 400°C Temperatur aushalten, mit der kann also auch mal etwas kräftiger ein entsprechendes Lebensmittel angebraten werden. Falls wir dann doch mal ohne Beschichtung beraten wollen, nutzen wir der Einfachheit halber einen Kochtopf, dieser ist zudem etwas höher, dadurch spritzt das Fett nicht so schnell raus.

Welches Bratfett bevorzugst Du in der Küche?

Schreibe es in die Kommentare.

Nuss-Müsli @VikAlex®

Frühstück ist die wichtigste Mahlzeit – Bei uns mit Müsli!

Ob nun frische Vollmilch von einer gesunden Kuh, oder den frischen Naturjoghurt, unser Nuss-Müsli passt zu beidem ideal. Wir wollen nur die besten und gesündesten Zutaten nutzen.

Bereits in den 40er Jahren des 19. Jahrhunderts gehörte das Müsli zu einem gesunden Frühstück hinzu. Wer sich gesund ernähren wollte, aß ein Müsli. Die Geschichte geht noch weiter zurück, bereits in der Bibel ist vom Müsli die Rede. In der aktuellen Zeit ist das Müsli nun international als Frühstück anerkannt

Im Supermarkt gibt es die diverse Müsli-Kreationen. Einige sind tatsächlich gesundheitlich unbedenklich. Wir mögen gerne Nüsse und habe daher im früheren Leben eins gefunden, dass uns ebene diesen Geschmack bringt. Leider befindet sich darin eine Menge gesundheitsgefährdender Stoffe. Irgendwie machte es auch nicht satt und schmeckte nicht nur nach Nüssen. Wir sind froh, dass wir dem Nachwuchs bei einem weiteren Produkt aufzeigen können wir man es gesund herstellt und sich zum Frühstück gesund ernährt.

Weiterlesen

Pfannenkuchen-Pizza @VikAlex®

Pfannenkuchen? Pizza? Warum nicht beides?

Pfannenkuchen, eine offizielle Süßspeise die vielfältig in ihrer Zubereitungsart ist. Wer hat denn eigentlich definiert, dass es eine Süßspeise ist? Wir haben in unserem Repertoire eine Vielzahl von Pfannenkuchen-Gerichten. Mit süßem haben diese nichts zu tun.

Pizza, der Klassiker aus dem südeuropäischen Raum. Dieses Gericht zu verändern tut schon irgendwie weh und dennoch haben wir beides kombiniert.

Wie wäre es denn heute mal mit der Pizza-Variante? Wenn sich der Nachwuchs nicht entscheiden kann, dann gibt es eben beides 😊. Erziehungstechnisch sicher eine gute Möglichkeit. Prinzipiell geht es in Richtung Omelett, daher das ein Omelett eine salzige Speise und unsere Pfannenkuchen-Pizza eben nicht salzig ist, kategorisieren wir sie einfach bei den Pfannekuchen ein. Mit dem Belag ist man dabei recht flexibel, wir reduzieren ihn auf wenige Zutaten.

Weiterlesen

Mohnbrötchen @VikAlex®

Das sonntägliche Brötchenbacken hat heute mal Mohnbrötchen gezaubert.

Wenn der Nachwuchs viele (kleine) Mohnbrötchen, statt die normalen haben möchte, dann ist auch dieser Wunsch umsetzbar. Von den über 600 unterschiedlichen Mohnsorten nutzen wir den Blaumohn.

Als Zutaten nutzen wir natürlich nur das beste vom Besten! Regionalität ist auch hier möglich.

Das schöne am selberbacken ist, dass man alles so machen kann wie man es möchte. Klein? Groß? Mohn? Sesam? Etc…, alles ist möglich und hat in der Regel den gleichen Aufwand. Erziehungstechnisch können wir hier unserem Nachwuchs auch zeigen dass wir in der Brötchenherstellung so ziemlich flexibel sind.

Welche Brötchen gibt es bei dir heute?

Schreib es in die Kommentare

Waffeln aus dem Backofen @VikAlex®

Samstag = Kindertag! = Waffeltag!

Waffeln, bereits im 9 Jahrhundert in Europa bekannt => die Beliebtheit nimmt nicht ab. Über die Herkunft der Waffeln ist man sich nicht einig, es spricht vieles dafür, dass die Waffeln aus dem belgischen und französischen Bereich kommen. Stark verbreitet sind, bzw. waren die Waffeln ursprünglich im französischen, belgischen, niederländischen und norddeutschen, bzw. -europäischen Raum.

Traditionell gibt es die Waffeln in unserer Kultur auf Volksfesten. Die Waffel-Rezepturen sind mittlerweile ziemlich vielfältig. Die Benamsung übrigens auch. Waffeln sind noch unter den folgenden Namen bekannt: Eierkuchen, Hippen, Klemmkuchen, Krüllkuchen oder Neujahrshörnchen.

Im Supermarkt gibt es die abgepackten Frisch-Ei-Waffeln, welche zu über 30% mit Zucker versetzt/gestreckt sein können. Sättigend sind sie nicht – eher im Gegenteil. Zum Waffelbacken braucht man eigentlich nicht viel mehr wie eine Schüssel, einen Schneebesen und eine Waffelform. Wir nutzen in unserer Familie zwei Rezepturen bei unseren Waffelkreationen und backen sie ausschließlich im Backofen nach dem Brüsseler Vorbild. Die Brüsseler Waffeln zeichnen sich dadurch aus, dass diese rechteckig sind. Das spart uns das aufwändige Putzen des Waffeleisens, spart Platz und alle können gemeinsam anfangen warme Waffeln zu genießen.

Weiterlesen