Urban Arrow – Zur Arbeit mit dem Rad

Zur Arbeit kann man auch ohne Zug fahren :).

Zumindest einen großen Teil der Strecke bin ich mit Rad gefahren.

Insbesondere in der dunklen Jahreszeit ist es wichtig gesehen zu werden. Die Sicherheit geht vor.

Meine Smartwatch nutze ich nicht nur zum Tracken der Fahrt, sondern auch weil sie eine Notfall-Funktion hat. Das bedeutet, dass ich bei Gefahr, oder einen Unfall den Notfallknopf, drücken kann und dadurch vorher definierte Personen meinen Standort mitgeteilt bekommen.

Die Jacke und Jeans gehören zur „Fahrradkleidung“, das bedeutet, dass diese integrierte Reflektoren haben die dabei helfen gesehen zu werden.

Wir haben uns für unser UrbanArrow übrigens spezielle Reifen geholt, die nicht so schnell kaputt gehen. Damit sind wir bereits mehrfach durch Glas gefahren (leider liegen immer wieder Glasscherben auf den Fahrradwegen) und die Reifen haben keine Luft verloren.

Außerdem nutzen wir den Nyon, damit wir ein Farb-Display inkl. Navigation nutzen können. So bleibt das Smartphone bei Regen in der Tasche trocken.

Mit welcher Ausstattung fahr ihr?

Schreibt es in die Kommentare.

Kommentar verfassen