Rinderfilet (Roastbeaf) – Rezept @VikAlex®

Hinweis: Eine Portion „Steak“ in einem Steakhause liegt bei etwa 200 g.

Tipp: Dieses Rezept lässt sich 1:1 auf einem geschlossenen Grill übertragen, sofern mit dem Grill die Temperatur gesteuert werden kann.

Background / Kindererziehung

Frische, Regionalität und Traditionen, das sind die Punkte die wir unserem Nachwuchs mitgeben.

schneidebrett-experte.de: Affiliate* (Coupons / Supports – schneidebrett-experte.de | VikAlex®)

Küchenutensilien

Wer kennt es nicht, ohne dem richtigen Werkzeug, macht das Arbeiten kein Spaß. Ob nun Arzt, Gärtner, Maler oder Vertriebler – das Arbeitsergebnis wird nur so gut wie das vorhandene Werkzeug ist. Ausgebildete Köche brauchen wahrscheinlich weniger Hilfsmittel wie Hobbyköche, oder die durchschnittliche Familie. Fakt ist, als nicht ausgebildeter Koch macht das Kochen mit den richtigen Hilfsmitteln einfach mehr Spaß und geht auch schneller. Merkt euch: „Wer billig kauft, kauft teuer“. Wir nutzen und können aus ganzem Herzen für dieses Rezept folgende Hilfsmittel wärmstens empfehlen:

Affiliate-Links*

Eckdaten

RinderfiletEinheitKüche
ProduktpreisEUR    20,47
Produktgewichtkg      0,53
PortionAnzahl realistisch      4,00
PreisEUR/kg    38,63
PortionspreisEUR/Portion (real)      5,12
PortionsgewichtGramm  132,50
Datenstand 2021

Inhaltsstoffe, sortiert nach den prozentualen Anteilen

94,34 % Rinderfilet, 3,77 % Meersalz, 1,89 % Pfeffer-Mix [Mischung aus Pfeffer (94 %), Rosa Beeren (5 %) und Piment (1 %)], Butterschmalz

Rezeptkarte

Rinderfilet – Rezeptkarte @VikAlex®

Portionen: 4

Du brauchst:

Küchenutensilien

Fleisch

Braten

Gewürze

Zubereitung

Rinderfilet

  1. Vorbereitung
    • Das Rinderfilet eine Stunde vor der Zubereitung aus dem Kühlschrank holen, damit dieses sich an die Raumtemperatur gewöhnt.
    • Das Rinderfilet mit dem groben Meersalz einmassieren.
    Hinweis: Ob das Filet vor, oder nach dem Garen gewürzt wird, bleibt jedem selbst überlassen. Dies ist eine Geschmacksfrage. Prinzipiell entzieht das Salz dem Fleisch Wasser und Pfeffer verbrennt bei starker Hitze. Wenn das Fleisch unmittelbar vor der Verbreitung gesalzen wird, tritt der Effekt noch nicht auf.
  2. Vorgaren (Braten)

    Den Suppentopf stark erhitzen. Das Butterschmalz hinzugeben und anschließend das Rinderfilet im heißen Butterschmalz 4 – 6 Minuten stark anbraten – von jeder Seite etwa 1 – 1,5 Minuten. Bei vier Seiten macht das 4 – 6 Minuten.

    Achtung: Es wird keine Gabel genutzt, es wird ausschließlich mit einer Grillzange gearbeitet. Hinweis: Es darf im Suppentopf ordentlich zischen und die Küche darf vernebeln – das ist so gewollt und nicht schlimm. Wenn der Partner schimpft, ist es richtig 😉.
  3. Fertiggaren (Backen)
    • Mit einem, besser zwei eingesteckten Grillthermometern das Filet im Backofen in einer Edelstahlschale bei 100 °C Umluft fertiggaren. Zwei Thermometer sind zu empfehlen, um sicherere Werte der Kerntemperatur zu bekommen. Nach etwa der halben Garzeit, das Filet in dem übrig geblieben Meersalz und Pfeffer „baden“. Anschließend wieder in die Edelstahlschale legen.
      • Hinweis: Je 100 g Fleisch, braucht der Backofen etwa 10 Minuten.
    • Wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist, das Rinderfilet in Alufolie einwickeln und ein paar Minuten (2 Minute je 100 g Fleisch) ruhen lassen. Das ist dafür, dass sich das Fleisch entspannen kann und beim Anschneiden nicht spritzt.
  4. Garzustand Rinderfilet

Anmerkung

Spende
  • Dir gefällt das Rezept?
  • Dir gefällt was wir tun?
  • Du möchtest uns unterstützen?

Dann nutze entweder auf einen der Provision-Links oder Spende uns direkt via PayPal eine kleinen Betrag für u. a.

  • die Big5forLive,
  • der Kaffeekasse,
  • dem Rezept oder
  • Betrieb der Webpage

Link PayPal: PayPal.Me/VikAlexLife

Das letzte Wort

Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?


Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Wie hat es geschmeckt?

Wurde das Rezept verändert?

Nutzt gerne den Kommentarbereich, dann haben alle etwas davon, alternativ unser Kontaktformular.

Kommentar verfassen