Fladenbrot FR „Fougasse“ – Rezeptkarte @VikAlex®

Fladenbrot FR „Fougasse“ – Rezeptkarte @VikAlex®

Die Fougasse schmeckt besonders gut zu einem dickflüssigen Dip.

Fladenbrot FR „Fougasse“ – Rezeptkarte @VikAlex®

Portionen: 1

Du brauchst:

Küchenutensilien

Teig

Öl-Streiche

Kräuter

Zubereitung

  1. Den Hefeteig kneten (8 Stunden Stockgare)
    • Die Zutaten aus dem ersten Abschnitt in der Küchenmaschine auf halber Stufe mit dem Knethaken verrühren.
    • Währenddessen die restlichen Zutaten in einer separaten Schüssel abwiegen.
    • Die restlichen Zutaten in die Rührschüssel geben und auf mittlerer Stufe (bei uns Stufe 4 von 7 Stufen) 10 Minuten kneten.
    • Die Rührschüssel abgedeckt im ausgeschalteten Backofen 8 Stunden ruhen lassen (Stockgare).
    Hinweis: Wenn die Wassertemperatur höher ist, verliert die Hefe die Triebkraft.
  2. Die Fougasse formen (½ Stunde Stückgare)
    • Den fertigen Teig mit der Teigschaberkarte aus der Rührschüssel auf die bemehlte Dauerbackmatte holen und diesen mit den Fingern wie ein grobes Dreieck formen (ziehen).
    • Mit der Teigschaberkarte ein Muster ähnlich der Struktur eines Blattes in den Teig ziehen und diesen dabei etwas auseinanderziehen.
    • Den Teigling im ausgeschalteten Backofen ½ Stunde ruhen lassen (Stockgare).
  3. Die Fougasse backen
    • Den Backofen auf 250 °C Umluft vorheizen.
    • Die Öl-Streiche mit dem Backpinsel großzügig auf den Teigling streichen.
    • Thymian großzügig auf der Öl-Streiche verteilen.
    • Den Teigling im vorgeheizten Backofen 15 Minuten backen.
    • Die fertig gebackene Fougasse auf einem Backofenrost auskühlen lassen.
    Tipp: Mit dem Teigspachtel die Teiglinge von der Backmatte entnehmen.

Anmerkung

Spende
  • Dir gefällt das Rezept?
  • Dir gefällt was wir tun?
  • Du möchtest uns unterstützen?

Dann klicke entweder auf einen der Provision-Links oder Spende uns direkt via PayPal eine kleinen Betrag für u. a.

  • die Big5forLive,
  • der Kaffeekasse,
  • dem Rezept oder
  • Betrieb der Webpage

Link PayPal: PayPal.Me/VikAlexLife

Kennst Du das Rezept von VikAlex®?

Dieser Eintrag wurde von VikAlex veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen zum Permalink.

Kommentar verfassen