Omelette & Bratkartoffeln – Rezept


Gesunde Ernährung
NOVA-Score

Allgemein

Frische, Regionalität und Traditionen, das sind die Punkte die wir unserem Nachwuchs mitgeben.

Entdecke das beste Omelette Menü Rezept bei VikAlex®. Wir verwenden für unser Gericht möglichst frische und regionale Zutaten. Die aromatischen Roma Tomaten eigenen sich für dieses Rezept besonders gut, da sie nicht zu wässrig sind. Den Käse reiben wir mit einer feinen Käsereibe. Den frisch gerieben Käse und die klein geschnittenen Tomaten schlagen wir in das Omelette ein – dazu werden die getrennten und aufgeschlagenen Eier immer Portionsweise in die Bratpfanne gegossen. Dazu bereiten wir krosse Bratkartoffeln zu und empfehlen einen frischen Tomatensalat. Aufgrund der naturbelassenden Zutaten gehört das Omelette Menü nach dem (angepassten) NOVA-Score zu einer gesunden Ernährung. Das Menü ist frisch, regional und kostengünstig.


Küchenutensilien

Wer kennt es nicht, ohne dem richtigen Werkzeug, macht das Arbeiten kein Spaß. Ob nun Arzt, Gärtner, Maler oder Vertriebler – das Arbeitsergebnis wird nur so gut wie das vorhandene Werkzeug ist. Ausgebildete Köche brauchen wahrscheinlich weniger Hilfsmittel wie Hobbyköche, oder die durchschnittliche Familie. Fakt ist, als nicht ausgebildeter Koch macht das Kochen mit den richtigen Hilfsmitteln einfach mehr Spaß und geht auch schneller. Merkt euch: „Wer billig kauft, kauft teuer“. Wir nutzen und können aus ganzem Herzen für dieses Rezept folgende Hilfsmittel wärmstens empfehlen:



Affiliate-Links*


Eckdaten

Omelette & BratkartoffelnEinheitKüche
ProduktpreisEUR      3,44
Produktgewichtkg      0,85
PortionAnzahl realistisch      3,00
PreisEUR/kg      4,04
PortionspreisEUR/Portion (real)      1,15
PortionsgewichtGramm  283,67
Datenstand 2021

Inhaltsstoffe, sortiert nach den prozentualen Anteilen

41,13 % Eier, 35,25 % Kartoffeln, 11,75 % Zwiebeln, 11,75 % Tomaten, 0,12 % Knoblauch

Rezeptkarte

Omelette & Bratkartoffeln – Rezeptkarte

Portionen: 3

Du brauchst:

Küchenutensilien

Hauptspeise "Omelett"

Abschnitt I

Abschnitt II

Abschnitt III

Sättigunsgsbeilage "Bratkartoffeln"

Braten

Gewürze und Kräuter

Zubereitung

  1. Vorbereitung – Bratkartoffeln
    • Die Kartoffeln schälen und entweder in Vierecke oder in Scheiben schneiden.
      • Hinweis: Ob die Kartoffeln geschält oder ungeschält verarbeitet werden ist Geschmackssache. Prinzipiell lassen sich die Bratkartoffeln mit beiden Varianten identisch zubereiten.
    • Die Zwiebeln putzen und mit dem Gemüsemesser klein würfeln.
    • Den Knoblauch putzen, zerkleinern und mit der Messerspitze vom Gemüsemesser zerdrücken.
  2. Braten – Bratkartoffeln
    • Das Butterschmalz in der Bratpfanne zerlassen.
    • Die Kartoffeln im Butterschmalz auf mittlerer Stufe (bei uns Stufe 4 von 9 Stufen) 25 Minuten braten.
      • Hinweis: Lieber etwas länger bei niedriger Temperatur garen.
      • Tipp: Damit die Hitze nicht entweicht, einen Deckel nutzen, diesen auf den Pfannenspritzschutz legen. Falls man keinen passenden Bratpfannendeckel zur Hand hat, kann man sich mit einem Topfdeckel behelfen, der entweder auf einen Pfannenspritzschutz oder direkt auf die Kartoffeln gelegt wird.
    • Die Zwiebeln und den Knoblauch hinzugeben und 5 Minuten braten.
    • Die Eier aufschlagen und unterrühren.
    • Die Bratkartoffeln mit den Gewürzen abschmecken.
      • Tipp: Die letzten 5Minuten der Bratdauer die Bratkartoffeln mit etwas Mehl bestäuben, damit diese schön kross werden.
  3. Vorbereitung – Omelett
    • Das Gemüse putzen und in dünne Scheiben schneiden.
    • Den Schnittlauch waschen und mit dem Kochmesser in kleine Röllchen schneiden.
    • Den Käse mit der Vierkantreibe reiben.
    • Die Eier trennen und jeweils mit Meersalz frisch gemahlenem Pfeffer würzen.
  4. Braten – Omelett
    • Das Butterschmalz in der Bratpfanne zerlassen.
    • Etwas vom Eiklar (Eiweiß) im Butterschmalz leicht stocken lassen.
    • Das gestockte Eiklar mit dem Gemüse zur Hälfte belegen und anschließend „zuklappen“.
    • Etwas Eigelb direkt daneben gießen und ebenfalls leicht stocken lassen.
    • Den geriebenen Käse drüberstreuen und das Eiklar auf das Eigelb klappen.
    • Erneut Eiklar, direkt neben dem bisherigen Ei eingießen und erneut leicht stocken lassen.
    • Erneut das gestockte Eiklar mit Gemüse belegen und das bisherige Ei darauf klappen.
    • Das geht jetzt solange weiter wie man möchte 😉, bzw. Eigelb und Eiklar vorhanden ist.


Das letzte Wort

Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?


Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Wie hat es geschmeckt?

Wurde das Rezept verändert?

Nutzt gerne den Kommentarbereich, dann haben alle etwas davon, alternativ unser Kontaktformular.

Kommentar verfassen