Käsekuchen “Zupfkuchen” Ecki – Rezept


Gesunde Ernährung
NOVA-Score

Allgemein

Frische, Regionalität und Traditionen, das sind die Punkte die wir unserem Nachwuchs mitgeben.

Vielen ist dieser Kuchen auch unter dem Begriff „Russischer Zupfkuchen“ bekannt. Der Ursprung ist unbekannt, deutet doch vieles darauf hin, dass es sich hier um ein ostdeutsches Kuchenrezept handelt. Die traditionellen „Flocken“ erinnern an die russischen Kirchturmspitzen – daher kommt wahrscheinlich auch der Name.[1]

Entdecke das beste Zupfkuchen Rezept bei VikAlex®. Unser Käsekuchen beinhaltet neben echter Vanille auch den Edelkakao “Criollo“. Der Kuchen wird in einer eckigen Blechkuchenform gebacken und ist frisch, schnell gebacken, kostengünstig und vor allem gesünder als die fertige Variante aus dem Supermarkt. Aufgrund seiner naturbelassenden Zutaten gehört er nach dem (angepassten) NOVA-Score zu einer gesunden Ernährung – aufgrund des zugesetzten Zuckers (unter 10 %) schafft es dieser Zupfkuchen in die beste Kategorie. Wir backen diesen Käsekuchen mit etwas unter 10 % zugesetzten Zucker.

Kakao besitzt bis zu 500 mg auf 100 g Kakao einen recht hohen Magnesiumanteil und kann so Müdigkeit und Ermüdung vorbeugen[2]


[1] https://russtast.de/russischer-zupfkuchen-rezept.html

[2] https://www.smarticular.net/superfood-kakao-gesund-gluecklich-magnesium-kalzium-eisen-antioxidantien-cannabis





Küchenutensilien

Wer kennt es nicht, ohne dem richtigen Werkzeug, macht das Arbeiten kein Spaß. Ob nun Arzt, Gärtner, Maler oder Vertriebler – das Arbeitsergebnis wird nur so gut wie das vorhandene Werkzeug ist. Ausgebildete Köche brauchen wahrscheinlich weniger Hilfsmittel wie Hobbyköche, oder die durchschnittliche Familie. Fakt ist, als nicht ausgebildeter Koch macht das Kochen mit den richtigen Hilfsmitteln einfach mehr Spaß und geht auch schneller. Merkt euch: „Wer billig kauft, kauft teuer“. Wir nutzen und können aus ganzem Herzen für dieses Rezept folgende Hilfsmittel wärmstens empfehlen:



Affiliate-Links*


Eckdaten

Käsekuchen „Zupfkuchen“ (Ecki)EinheitKüche
ProduktpreisEUR      6,28
Produktgewichtkg      0,99
PortionAnzahl realistisch      8,00
PreisEUR/kg      6,33
PortionspreisEUR/Portion (real)      0,78
PortionsgewichtGramm  124,00
Datenstand 2021

Inhaltsstoffe, sortiert nach den prozentualen Anteilen

32,26 % Speisequark, 20,16 % Weizenmehl, 20,16 % Butter, 15,12 % Eier, 9,58 % Rohrohrzucker, 2,02 % Kakaopulver, 0,6 % Natron/Backsoda, 0,06 % Vanilleschote, 0,04 % Meersalz

Rezeptkarte

Käsekuchen “Zupfkuchen” Ecki – Rezeptkarte

Portionen: 8

Du brauchst:

Küchenutensilien

Boden & Zupfe

Abschnitt I

Abschnitt II

Teig/Füllung

Außerdem

Zubereitung

  1. Den Boden und die Zupfe zubereiten
    • Die Zutaten aus dem ersten Abschnitt in der Küchenmaschine auf höchster Stufe mit dem Knethaken kneten
    • Die (trockenen) Zutaten aus dem zweiten Abschnitt in einer separaten Schüssel abwiegen.
    • Alles zusammen mit der Küchenmaschine auf der höchsten Stufe zu einem Teig verrühren.
    • Den Boden der Backform mit etwas Mehl bestäuben.
    • ⅓ vom Mürbeteig abnehmen und für die Zupfe zur Seite stellen.
    • Den restlichen Mürbeteig mit den Fingern und etwas Mehl gleichmäßig auf den gesamten Boden verteilen.
  2. Die Füllung zubereiten
    • Das Mark aus der Vanilleschote auskratzen und alle Zutaten in der Rührschüssel der Küchenmaschine auf mittlerer Stufe (bei uns Stufe 5 von 9 Stufen) zu einem glatten Teig verarbeiten.
    • Die Füllmasse mit dem Topfschaber auf den Boden gießen.
    • Den zur Seite gestellten Mürbeteig für die Zupfe auf die Füllung zupfen
    Tipp: Anstatt Zupfe zu machen, eignet sich der Mürbeteig für die Zupfe auch um entsprechende Muster auf den Kuchen zu bringen. Entweder frei per Hand geformt, oder mittels Nudelholzes und Keksausstechern.
  3. Den Zupfkuchen backen
    • Den Backofen auf 170 °C Umluft vorheizen.
    • Den Käsekuchen im vorgeheizten Backofen 40 Minuten backen.
    • Mit einem Zahnstocher mittig einstechen, um herauszufinden ob der Kuchen fertig ist
    • Den fertig gebackenen Käsekuchen nach dem Backen in der Backform komplett auskühlen lassen.


Das letzte Wort

Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?


Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Wie hat es geschmeckt?

Wurde das Rezept verändert?

Nutzt gerne den Kommentarbereich, dann haben alle etwas davon, alternativ unser Kontaktformular.

Kommentar verfassen