Hühnerbrühe (Grundrezept) – Rezept

Gesunde Ernährung
NOVA-Score

Frische, Regionalität und Traditionen, das sind die Punkte die wir unserem Nachwuchs mitgeben.

Entdecke das beste Hühnerbrühe Rezept bei VikAlex®. Wir bereiten die Brühe aus frischem Hähnchen zu und verwenden für unser Rezept regionale Zutaten. Die Hühnerbrühe eignet sich wunderbar als Basis für unserer leckere Hühnerfrikassee.

Aufgrund der naturbelassenden Zutaten gehören die Hühnerbrühe nach dem (angepassten) NOVA-Score zu einer gesunden Ernährung. Sie ist frisch, regional, kostengünstig und vor allem gesünder als die Industrieware.

Hinweis: Ein Suppenhuhn ist intensiver im Geschmack, besitzt weniger Fleisch.

Herbst ist bei vielen gleichzusetzen mit einer Erkältungszeit. Auch hier, wie immer im täglichen Leben ist die Ernährung enorm wichtig um die Herbstzeit gut zu überstehen. Ist man gesundheitlich angeschlagen greifen viele zu einer Hühnersuppe da diese aufgrund der vielen Nährstoffe, insbesondere dem Hühnerfleisch und Hühnerfett den Genesungsprozess beschleunigt. Auch vorbeugend kann die Suppe gut gegessen werden.

Küchenutensilien

Wer kennt es nicht, ohne dem richtigen Werkzeug, macht das Arbeiten kein Spaß. Ob nun Arzt, Gärtner, Maler oder Vertriebler – das Arbeitsergebnis wird nur so gut wie das vorhandene Werkzeug ist. Ausgebildete Köche brauchen wahrscheinlich weniger Hilfsmittel wie Hobbyköche, oder die durchschnittliche Familie. Fakt ist, als nicht ausgebildeter Koch macht das Kochen mit den richtigen Hilfsmitteln einfach mehr Spaß und geht auch schneller. Merkt euch: „Wer billig kauft, kauft teuer“. Wir nutzen und können aus ganzem Herzen für dieses Rezept folgende Hilfsmittel wärmstens empfehlen:

Schneidebrett-Experte.de
Coupons / Supports – schneidebrett-experte.de | VikAlex®

Affiliate-Links*

Eckdaten

HühnerbrüheEinheitKüche
ProduktpreisEUR      8,54
Produktgewichtkg      2,30
PortionAnzahl realistisch      5,00
PreisEUR/kg      3,71
PortionspreisEUR/Portion (real)      1,71
PortionsgewichtGramm  460,00
Datenstand 2021

Inhaltsstoffe, sortiert nach den prozentualen Anteilen

65,16 % Wasser, 21,72 % Hähnchen, 5,43 % Sellerie (Knolle), 5,43 % Möhre, 2,17 % Lauchzwiebel, 0,04 % Knoblauch, 0,02 % Meersalz, 0,02 % Pfeffer-Mix [Mischung aus Pfeffer (94 %), Rosa Beeren (5 %) und Piment (1 %)], Lorbeerblätter

Rezeptkarte

Hühnerbrühe (Grundrezept) – Rezeptkarte

Portionen: 5

Du brauchst:

Küchenutensilien

Hühnersuppe

Abschnitt I

Abschnitt II

Gewürze und Kräuter

Zubereitung

Hühnerbrühe

  1. Vorbereitung
    • Das Huhn, bzw. das Hähnchen mit der Geflügelschere halbieren.
    • Die Gemüse putzen und mit dem Gemüsemesser grob zerkleinern.
    Hinweis: Ein Suppenhuhn ist intensiver im Geschmack, besitzt weniger Fleisch.
  2. Kochen
    • Das geteilte Geflügel im Kochtopf mit ausreichend Wasser bedecken und zugedeckt mit dem zerkleinerten Gemüse, Gewürzen und Kräutern auf niedriger Stufe (bei uns Stufe 3 von 9 Stufen) 60 Minuten auskochen.
      • Hinweis: Den Schaum immer wieder abschöpfen.
    • Nach einer Stunde auskochen das Geflügel herausnehmen, das Fleisch von den Knochen lösen und anderwärtig verwenden – bspw. Hühnerfrikassee, Hühnersuppe oder zu einem Salat hinzugeben.
      • Tipp: Wenn am Schenkel gezogen wird und sich dieser leicht lösen lässt ist das Geflügel gar.
    •  
  3. Brühe sieben
    • Das gekochte Gemüse mit einem Abtropfsieb heraussieben.
    • Die gesiebte Hühnerbrühe abkühlen lassen.
    • Die abgekühlte Hühnerbrühe portionsweise einfrieren, oder direkt verwenden.
      • Tipp: Die Hühnerbrühe lässt sich mit einem Trichter gut portionieren.

Anmerkung

Spende
  • Dir gefällt das Rezept?
  • Dir gefällt was wir tun?
  • Du möchtest uns unterstützen?

Dann nutze entweder auf einen der Provision-Links oder Spende uns direkt via PayPal eine kleinen Betrag für u. a.

  • die Big5forLive,
  • der Kaffeekasse,
  • dem Rezept oder
  • Betrieb der Webpage

Link PayPal: PayPal.Me/VikAlexLife

Das letzte Wort

Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?


Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Wie hat es geschmeckt?

Wurde das Rezept verändert?

Nutzt gerne den Kommentarbereich, dann haben alle etwas davon, alternativ unser Kontaktformular.

Kommentar verfassen