Hefezopf – Rezept @VikAlex®

Das Osterfest steht vor der Tür, wir haben da mal einen Hefezopf / Osterzopf vorbereitet :).

Background / Kindererziehung

Die Tradition vom Hefezopf reicht bis in das 12. Jahrhundert zurück. Je nach Region unterscheiden sich bei dem Hefezopf die Traditionen. Während er bspw. in einigen Regionen zum Jahresanfang als Glücksbringer verschenkt wird, gibt es ihn in anderen Regionen am ersten Weihnachtag, zu Ostern, zur Hochzeit oder als Leichenschmaus.

Frische, Regionalität und Traditionen, das sind die Punkte die wir unserem Nachwuchs mitgeben.

Küchenutensilien

Wer kennt es nicht, ohne dem richtigen Werkzeug, macht das Arbeiten kein Spaß. Ob nun Arzt, Gärtner, Maler oder Vertriebler – das Arbeitsergebnis wird nur so gut wie das vorhandene Werkzeug ist. Ausgebildete Köche brauchen wahrscheinlich weniger Hilfsmittel wie Hobbyköche, oder die durchschnittliche Familie. Fakt ist, als nicht ausgebildeter Koch macht das Kochen mit den richtigen Hilfsmitteln einfach mehr Spaß und geht auch schneller. Merkt euch: „Wer billig kauft, kauft teuer“. Wir nutzen und können aus ganzem Herzen für dieses Rezept folgende Hilfsmittel wärmstens empfehlen:

Eckdaten

HefezopfEinheitKüche
ProduktpreisEUR      1,92
Produktgewichtkg      1,07
PortionAnzahl    10,00
PreisEUR / kg      1,79
PortionspreisEUR / Portion      0,19
PortionsgewichtGramm  107,00

Inhaltsstoffe, sortiert nach den prozentualen Anteilen

44,86 % Weizenmehl T 550, 31,78 % Vollmilch (frisch), 7,48 % Butter, 5,61 % Zucker (Rohrrohrzucker), 4,67 % Eier, 0 % Eier, 1,96 % Hefe (frisch), 1,87 % Hagelzucker, 1,4 % Mandeln gehobelt, 0,37 % Meersalz

Rezept für 1 (großen) Hefezopf

Teig

  • 320      ml        Vollmilch (frisch), ca. 28 – 30 °C                 pasteurisiert
  • 21        g          Hefe (frisch) – ½ Würfel

Eistreiche

  • 1          St.        Eigelb
  • 2          EL        Vollmilch (frisch)                                           pasteurisiert

Außerdem zum Drüberstreuen

  • n.B.                 Hagelzucker
  • n.B.                 Mandeln gehobelt

Tipp: Den Hefezopf zu einem oder zu bis zu sechs Hefekränze formen.

Zubereitung:

Hefezopf

  1. Den Teig kneten (2 Stunden Stockgare / Stückgare)
    • Die Zutaten aus dem ersten Abschnitt im Kochtopf auf 28 – 30 °C erwärmen.
      • Hinweis: Wenn die Milch wärmer wird, verliert die Hefe die Triebkraft.
    • Währenddessen die Zutaten aus dem zweiten Abschnitt abwiegen.
    • Alles zusammen in der Küchenmaschine auf mittlerer Stufe (bei uns Stufe 4 von 7 Stufen) mit dem Knethaken 10 Minuten kneten.
    • Die Rührschüssel abgedeckt im Backofen 60 Minuten ruhen lassen (Stockgare).
    • Den fertigen Teig mit der Teigschaberkarte aus der Rührschüssel auf die bemehlte Teigunterlage holen und diesen mit dem Teigspachtel in drei gleich große Teile abstechen.
      • Hinweis: Wenn aus diesem Teig bis zu sechs Hefekränze geformt werden, vorher die entsprechenden Teile abstechen und dann ab dem vorherigen Schritt weitermachen.
    • Die abgestochenen Teigstücke mit etwas Mehl zu Rollen rund schleifen (in Form bringen).
    • Die Rollen zu einem Zopf flechten und die Endstücke unter dem Hefezopf schieben.
    • Den Teigling auf die Backmatte legen und im ausgeschalteten Backofen 60 Minuten ruhen lassen (Stückgare).
  2. Den Hefezopf backen
    • Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.
    • Währenddessen die Eistreiche anrühren, dazu das Ei mit den restlichen Zutaten verquirlen.
    • Die Eistreiche mit einem Pinsel auf den Teigling streichen.
    • Hagelzucker und / oder gehobelte Mandeln über den Teigling streuen.
    • Im vorgeheizten Backofen 30 Minuten backen.
    • Den fertig gebackenen Hefezopf auf einem Backofenrost auskühlen lassen.

Scoring / Ampelsystem

  • Grün: Kann so viel und oft verspeist werden wie einem lieb ist.
  • Gelb: Seltener Verzehr ist okay.
  • Rot: Möglichst vermeiden.

Im Scoring bewegen wir uns im grünen Bereich. Alle Zutaten sind naturbelassen und gesundheitlich unbedenklich.

Das letzte Wort

Kennst Du den Ostergebrauch?

  • Wann gibt es bei Dir einen Hefezopf?
  • Möchtest Du dieses Rezept in der Back- und Kochbuchreihe haben?
  • Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Wie hat es geschmeckt?

Wurde das Rezept verändert?

Nutzt gerne den Kommentarbereich, dann haben alle etwas davon, alternativ unser Kontaktformular.

2 Gedanken zu „Hefezopf – Rezept @VikAlex®

  1. Pingback: Brot & Brötchen – Allgemeine Infos | VikAlex®

  2. Pingback: Hefezopf – Industrievergleich @VikAlex® | VikAlex®

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s