Tzatziki – Rezept @VikAlex®

Die Sonne kommt immer mehr raus, die Lust auf einen schönen Dip wie Tzatziki steigt 🙂

Background / Kindererziehung

Frische, Regionalität und Traditionen, das sind die Punkte die wir unserem Nachwuchs mitgeben.

Küchenutensilien

Wer kennt es nicht, ohne dem richtigen Werkzeug, macht das Arbeiten kein Spaß. Ob nun Arzt, Gärtner, Maler oder Vertriebler – das Arbeitsergebnis wird nur so gut wie das vorhandene Werkzeug ist. Ausgebildete Köche brauchen wahrscheinlich weniger Hilfsmittel wie Hobbyköche, oder die durchschnittliche Familie. Fakt ist, als nicht ausgebildeter Koch macht das Kochen mit den richtigen Hilfsmitteln einfach mehr Spaß und geht auch schneller. Merkt euch: „Wer billig kauft, kauft teuer“. Wir nutzen und können aus ganzem Herzen für dieses Rezept folgende Hilfsmittel wärmstens empfehlen:

Eckdaten

TzatzikiEinheitKüche
ProduktpreisEUR      2,45
Produktgewichtkg      0,66
PortionAnzahl      6,00
PreisEUR / kg      3,73
PortionspreisEUR / Portion      0,41
PortionsgewichtGramm  109,28

Inhaltsstoffe, sortiert nach den prozentualen Anteilen

45,75 % Crème fraîche, 22,88 % Salatgurke, 22,88 % Naturjoghurt, 7,63 % Zwiebeln (rot), 0,31 % Schnittlauch, 0,31 % Knoblauch, 0,14 % Meersalz, 0,12 % Pfeffer-Mix [Mischung aus Pfeffer (94 %), Rosa Beeren (5 %) und Piment (1 %)]

Rezept für 6 Portionen

Tzatziki

  • 50        g          Zwiebeln (rot)
  • 2          Zehe    Knoblauch
  • ¼         St.        Salatgurke, oder Landgurke
  • 300      g          Crème fraîche
  • 150      g          Naturjoghurt

Gewürze

Zubereitung:

  1. Den Knoblauch und die Zwiebeln putzen und mit dem Multizerkleinerer fein hacken.
  2. Die Gurke waschen und mit dem Gemüsemesser in Würfel schneiden.
  3. Das Crème fraîche und den Naturjoghurt mit dem Topfschaber in die Rührschüssel geben.
  4. Alles miteinander mit dem Topfschaber vermengen.
  5. Das Tzatziki mit den Gewürzen abschmecken.
  6. Das fertige Tzatziki bis zum Verzehr im Kühlschrank kaltstellen.

Scoring / Ampelsystem

  • Grün: Kann so viel und oft verspeist werden wie einem lieb ist.
  • Gelb: Seltener Verzehr ist okay.
  • Rot: Möglichst vermeiden.

Im Scoring bewegen wir uns im grünen Bereich. Alle Zutaten sind naturbelassen und gesundheitlich unbedenklich.

Das letzte Wort

Tzatziki geht eigentlich immer, oder?

  • Welchen Dip magst Du am liebsten?
  • Möchtest Du dieses Rezept in der Back- und Kochbuchreihe haben?
  • Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?

Hast Du dieses Rezept ausprobiert?

Wie hat es geschmeckt?

Wurde das Rezept verändert?

Nutzt gerne den Kommentarbereich, dann haben alle etwas davon, alternativ unser Kontaktformular.

4 Gedanken zu „Tzatziki – Rezept @VikAlex®

  1. Pingback: Dips – Allgemeine Infos | VikAlex®

  2. Pingback: Menü „Chicken Burger“ @VikAlex® | VikAlex®

  3. Pingback: Sour Cream @VikAlex® | VikAlex®

  4. Pingback: Tzatziki – Industrievergleich @VikAlex® | VikAlex®

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s