Getränke – Allgemeine Infos

Unser Körper braucht Flüssigkeit – ganz klar. Diese nehmen wir zu einem guten Teil übers Essen auf. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) empfiehlt gesunden Erwachsenen, mindestens 1,5 Liter täglich zu trinken. Der Körper verliert Flüssigkeit, etwa beim Schwitzen und Atmen. Wer körperlich aktiver ist, trinkt bestenfalls mehr. Auch bei Hitze empfiehlt es sich, öfter zum Wasserglas greifen. Tee und Kaffee – ohne Zucker – sind ebenfalls gute Durstlöscher und zählen zu den 1,5 Litern.

Wer kennt es nicht, das Kind möchte einen Saft oder einen Kakao. Gerne helfen wir dabei unseren Nachwuchs seine Bedürfnisse zu befriedigen. Die fertigen Produkte aus dem Supermarkt nehmen wir dafür nicht, stattdessen wird bei uns frisch gepresst und gemixt.

Qualitytime (Kindererziehung / Familienzeit)

Die Auswahl im Supermarkt ist bei den Getränken enorm. Von Mineralwasser, über Säfte und Schorlen bis hin zu Milchgetränken ist alles vertreten. Geht das nicht auch gesünder? Sicherlich doch, nur gewusst wie. Wir zeigen eine kleine Auswahl auf, soviel dass von jedem etwas dabei ist. Angefangen von einem Fruchtsaft, über Milchgetränke bis zum Tee.

Wasser

Unser Hauptgetränk ist Wasser, im besten Fall => Leitungswasser. Dies ist günstig und gilt zu dem am stärksten kontrollierten Lebensmittel in Deutschland. Wer jetzt denkt, dass es zu umständlich sei Unterwegs Leitungswasser, bzw. Trinkwasser zu trinken, dem möchten wir zwei wichtige Punkte mitgeben.

  • Es gibt Trinkflaschen zu erwerben, die lange haltbar sind. Neben diversen Glasvarianten gibt es auch welche aus Plastik, bzw. sogar recycelten Biomaterial (Tupperware EcoEasy (https://amzn.to/3Gj9tvv)*.
  • Unterwegs die Trinkfalsche wieder kostenfrei aufzufüllen, ist mittlerweile auch problemlos möglich. Mit der App, bzw. der Homepage „https://refill-deutschland.de/“ können Stationen ausfindig gemacht werden an denen jeder seine Trinkflaschen mit Trinkwasser auffüllen lassen kann – vollkommen kostenfrei. So braucht es pro Person bei einem Ausflug lediglich eine Trinkflasche.

Tee

Neben Wasser ist Tee das gesündeste Getränk. Wer partout kein Wasser mag und trotzdem ein möglichst natürliches Getränk zu sich nehmen will, für den gibt es eine einfache Lösung: Tee ist in vielen Sorten in Beuteln oder lose erhältlich. Vielen Tees, vor allem Früchtetees, wird allerdings Aroma zugesetzt. Das hat mit naturnaher Ernährung nach NOVA wieder nichts zu tun. Daher lohnt es sich, genauer auf die Verpackung zu schauen.

Anders bei den Teezubereitungen aus der Flasche: „Pure Tea Ingwer“, „Grüner Tee Limette-Minze“ oder „Wasser mit Tee und Pfirsichgeschmack“ – was sich auf den Flaschen so vollmundig liest, ist in Wirklichkeit ein hochverarbeitetes Produkt der Lebensmittelindustrie, das mit „natürlich“ nicht mehr viel zu tun hat: Konzentrat, Aromen, Säuerungsmittel und Zucker sind nur einige der Zutaten, die sich in den schick und geschickt designten Flaschen finden.

Andere Möglichkeiten, dem Wasser auf natürliche Weise Geschmack zuzufügen, sind:

  • Ingwer und/oder frische Pfefferminze mit heißem Wasser übergießen. 4 g Ingwer reichen für 1 Liter.
  • Tiefkühl-Heidelbeeren, Gurke und/oder andere Kräuter wie Basilikum in kühles Wasser legen und auftauen bzw. einige Minuten ziehen lassen.
  • Ein Spritzer Zitronensaft in heißem oder kaltem Wasser sorgt ebenso für frische Abwechslung.

Um Tee aufzukochen und zu servieren braucht es eigentlich neben einem Gemüsemesser eine Thermoskanne (THERMOS Thermosflasche Edelstahl (https://amzn.to/3FgbYxv)*). und / oder eine Teekanne (WMF Kult (https://amzn.to/3q1uNj9)*).

Saft

Wie wird Saft hergestellt? Wie viel Frucht ist noch im Saft erhalten?

Die meisten Säfte bestehen aus Konzentrat. Das heißt, dass die ursprünglichen Früchte – etwa Orangen – gepflückt, gepresst und zu Konzentrat eingedampft werden. Das Konzentrat wird dann ins Abfüllland – etwa Deutschland – geliefert und dort mit Wasser aufgefüllt. Dieser Saft darf als „Obstsaft aus 100 % Frucht“ deklariert sein, allerdings mit dem Hinweis „aus Fruchtsaftkonzentrat“.

Wenn wir, bspw. Orangensaft trinken wollen, dann pressen wir die Frucht selber. Anfangs noch mit einer Handpresse, mittlerweile nutzen wir dafür unsere Küchenmaschine. Bei heimischen Früchten wie etwa Äpfel oder Trauben sieht es ganz anders aus, hier besteht die Möglichkeit tatsächlich frische Säfte erwerben zu können.

Milchgetränk „Kakao“

Milch ist, insb. für Kinder gesund. Ein tägliches Glas Milch hilft beim Wachstum und versorgt das Kind mit vielen wichtigen Nährstoffen. Unser Sohn liebt, wie wahrscheinlich jedes Kind einen Kakao. Der Unterschied von unserem Kakao zu dem Kakao von vielen anderen ist der, dass wir kein Zuckergetränk anbieten. Das fertige Kakaopulver besteht nicht selten zu fast 70 % aus Zucker. Neben zugesetzten Zucker sind teilweise noch Emulgatoren und Aromen enthalten – Teuer ist das fertige Kakaopulver zudem auch noch. Dass Kakao ein Süßungsmittel braucht um genießbar zu sein liegt daran, dass der Kakao eigentlich bitter und nicht süß im Geschmack ist.

Wir entscheiden gerne selber über die zugesetzte Süßung und mixen daher unseren Kakao selber an. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir unsere Kakobohne, bzw. die Sorte selber auswählen können. Wir Erwachsene wählen unseren Kaffee in der Regel auch nach dem Geschmack aus, warum also nicht auch bei dem Kakao? Im Supermarkt wird der reine Kakao in der Regel unter Backkakao angeboten, doch leider findet man dort keinen Hinweis auf die Kakaobohne. Neben dem Grad der Entölung und dem Anbaugebiet ist die Bohnensorte entscheidet für einen guten Geschmack. Nebenbei bemerkt zählt Kakao zu den gesunden Lebensmitteln – nicht gemeint ist die Schokolade aus dem Supermerkt 😉.

Kakao nutzen wir u.a. zum Backen, Puddingkochen und Kakaotrinken.

Es gibt unterschiedliche Typen vom Kakao. Je nach Anbaugebiet und der Sorte unterscheiden sich diese:

  • Criollo

Er gilt mit seinen Eigenschaften wie den gute Nebenaromen, dem milden Kakaogeschmack und somit weniger bitter und wenig säuerlich wie andere Sorten im Allgemeinen als der edelste Kakao.

  • Trinitario

Er gilt mit seinen Eigenschaften wie dem kräftigen Geschmack und einer leicht säuerlichen Note und starken Aromen mit einem Marktanteil von etwa 10 % des gesamten Kakaomarktes als Nebenprodukt.

  • Forastero

Er gilt mit seinen Eigenschaften wie der Robustheit, der Ertragskraft und dem starken Kakaogeschmack als der wichtigste Kakao für den internationalen Kakaohandel.

Dadurch, dass der Forastero international eine so wichtige Rolle spielt, gehen wir erst einmal davon aus, dass die Lebensmittelindustrie in erster Linie auf diese Sorte zurückgreift. Die Eigenschaften dieser Sorte machen wirtschaftlich betrachtet einen Sinn. Außerdem erklärt dies auch den hohen Zuckeranteil im fertigen Kakao. Wir hingegen bieten gerne etwas besonderes an und nutzen den Criollo.

Den Criollo kann man auch als u.a. Kakonibs kaufen. Bei Terra Elements haben wir nach langer Recherche einen gefunden der günstig ist und zudem uns wunderbar schmeckt. Neben Kakao gibt es dort auch viele weitere nachhaltige Produkte

ZUTATENQUALITÄT

Getränk-Varianten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s