Gemischte Brötchen @VikAlex®

Brötchen, Brötchen, Brötchen – das wiederholende Muster auf einem Sonntag. Irgendwie immer das Gleiche und dennoch jedes Mal anders. Wie sähe der Frühstückstische am Sonntag wohl ohne Brötchen aus?

Sie gehören zu unserer Kultur, so wie ein Mischbrot, oder immer wieder über das Wetter zu meckern (übrigens ebenfalls ein weiderholendes Muster) 😉.

Qualitytime (Kindererziehung / Familienzeit)

Sofern (gut vorbereitet braucht man morgens weniger als 5 Minuten Zeit in der Küche) man selbst backt sind die Variationen doch recht divers. Mit oder ohne Sesam, mit oder ohne Mohn, mehr oder weniger Vollkornmehl, mehr Weizenanteile oder doch lieber Roggen, oder gar Dinkel? Der Prozess und der Aufwand sind in der Regel identisch – Das Ergebnis unterscheidet sich doch jedes Mal auf das neue.

Nur die Industrie, dort gibt es keinen Unterschied…, irgendwie erinnert uns die Industrieware ein wenig an „Die Truman Show“, wir entdecken die Welt lieber selber und setzen unseren eigenen Rahmen.

Wie immer kommt es in der Küche auf die Zutaten an – möglichst alles frisch, voller Nähstoffe und/oder nachhaltig, wie bspw. unser Mehl, welches direkt aus unserer Region kommt. So lernen die Kids auch gleich was alles in so einem Backwerk enthalten ist. Ab und zu beliefern wir auch Freunde mit frischem Backwerk, um ihnen so eine Freude zu bereiten. Unglaublich, alle die das Ergebnis genießen dürfen, dürfen sogar Wünsche äußern. Irgendwie fühlt es sich so an als seien wir ein kleiner Bäckereibetrieb und backen kundenorientiert 😊.

Die Brötchen können nahezu komplett aus regionalen Zutaten hergestellt werden. Bei dem Brötchenbacken gibt es mittlerweile auch Backmischungen, wir persönlich sind davon keine Freunde – nutzen wir doch unseren eigenen Sauerteig und mixen unser Mehl selber.

Hinweise zu den Büchern (Grundlagen- und/oder Kochbuch)

Unser Kochbuch, dass sich stark an der NOVA-Konzeption orientiert und aufzeigt wie beim Selberkochen nicht nur der Spaß mit der Familie integriert, sondern sogar noch Geld gespart werden kann kommt planmäßig zu Ostern 2022 auf dem Markt – Rollierende Testleser sind gerne willkommen und können sich bei uns melden. Unsere Kochbuch-Prinzipien sind:

  • Einfache Rezepte, die man auch mit Kleinkindern zubereiten kann.
  • Günstige Rezepte, möglichst aus regionalen Zutaten.
  • Selbst gebacken, gebraten und gekocht ist besser wie aufwärmen.
  • Gesunde Ernährung, nach der NOVA-Konzeption.

Hilfsmittel der Zubereitung

Nun, da wir „praxisorientiert backen, grillen & kochen“, stellt sich die Frage, nach unseren Hilfsmitteln für dieses Rezept. Es geht natürlich auch ohne diese Hilfsmittel, oder mit anderen Hilfsmitteln. Wir haben festgestellt, dass diese Hilfsmittel qualitativ, so wie unsere Grundeinstellung zu Leben eben das Beste ist was man bekommen kann. Wir bereiten unser Essen seitdem wir diese haben deutlich schneller und mit mehr Freude zu. Gerne können uns auch Alternativen genannt werden.

Brötchenteig zu kneten kann schon recht mühselig sein. So ein Brötchenteig auf Sauerteigbasis möchte nun einmal gut durchgeknetet werden. Die Handmixer haben nicht genug Power, da bleibt einem (sofern man nicht mit der Hand kneten möchte) nur eine wirklich gute und Leistungsstarke Küchenmaschine* – Nicht zu klein wählen, lieber einen Tick größer. Um den festen Teig aus der Rührschüssel zu holen, braucht es dann auch einen harten Teigschaber*. Anfangs haben wir es noch ohne gemacht, seitdem wir diesen Teigschaber für feste Teige haben, macht es deutlich mehr Spaß. Im nächsten Schritt wird der Teig bei uns nicht mehr wie früher auf der Küchenarbeitsplatte oder einem großen Brett, jeweils mit viel Mehl geteilt und geformt, sondern mittlerweile mit einem Teigspachtel* auf einer Teigunterlage* – Es ist unglaublich wieviel Mehl man so einsparen kann. Wir kennen den Wert von unserem Mehl und wissen es zu schätzen, daher vermeiden wir hier eine sinnlose Verschwendung – „Prozessoptimierung und Reduktion der Verschwendung“. Das letzte Hilfsmittel ist unsere Dauerbackunterlage* aus Silikon, somit spart man das Einwegbackpapier* welches eh nur Müll produziert und das Blech bleibt auch länger sauber.

Inhaltsstoffe & Vergleich zu einem Industrieprodukt, falls vorhanden

Während wir mit unserem Lebensmittel mit dem NOVA-Score im grünen Bereich sind und hier ein gesundheitlich unbedenkliches Produkt genießen können, zeigt NOVA bei der Industrieware (egal ob Croissants, Brötchen, Brioche, etc.) mit der orangen oder gar roten Farbe deutlich auf die gesundheitlichen Gefahren hin, die der Verzehr dieses Produktes mit sich bringt. Der von uns als sinnlos deklarieret NUTRI-Score zeigt bei der Industrieware übrigens nicht die Gefahren auf die der Verzehr des Produktes mit sich bringt, sondern motiviert den Endverbraucher mit seiner gelben (neutralen?) Farbe noch zum Produktkauf und -verzehr.

  • Das Fertigprodukt
    • hat ca. 102% mehr Zucker.
    • kostet ca. 0,8-mal mehr wie das selbstgemachte Produkt (Alternativrezeptur)
    • beinhaltet Zusatzstoffe
    • zeigt eine Portionsgröße von 70g auf, bei uns sind es ca. 90g.
  • Die Erfahrung zeigt, von den Aufbackbrötchen wird man nicht satt und Geschmack haben sie auch nicht. Man packt mehr Aufschnitt als notwendig drauf…
  • Bei uns wiegt ein Brötchen deutlich mehr.

Das letzte Wort

Es macht uns Spaß unsere Kultur zu leben und sie auch weiterzugeben. Natürlich nur den positiven Teil 😊, das Wetter akzeptieren wir, denn es gibt kein schlechtes Wetter, nur schlechte Kleidung 😊.

  • Was gibt es bei Dir auf dem Frühstückstisch?
  • Möchtest Du dieses Rezept im Kochbuch haben?
  • Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?

Schreib es in die Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s