Käsekuchen „American – Style“ @VikAlex®

Es ist mal wieder soweit… Samstag = Backtag! Heute empfehlen wir wieder einen Käsekuchen, dieses Mal einen nach dem US-Amerikanischem Vorbild – „American Cheesecake“!

Ob American-Style oder New-York-Style, die meisten kennen den Unterschied nicht und sagen einfach nur „Cheesecake“. Übrigens setzten auch viele Käsekuchen mit Cheesecake gleich 😉. Die Kenner unter uns wissen, dass Cheesecake nicht mit Käsekuchen gleichzusetzten ist. Backt man bei uns in Europa doch eher „unsere“ traditionellen Käsekuchen, bietet die nordamerikanische Kultur weitere Möglichkeiten einen solchen Kuchen zu backen. Dort gibt es den „American Cheesecake“ und den „Ney York Cheesecake – Das Original“. Die Meinungen darüber sind gespalten – Wir tendieren eher zu dem „American Cheesecake“.

Während wir in Europa eher zu einem Quark-Topping greifen, wird in US-Amerika tatsächlich Käse genutzt. Ein weiterer genereller Unterschied ist, der Kuchenboden, denn Europa setzt auf einen Mürbeteig und die amerikanischen Freunde auf Kekse, oder einen Biskuit-Boden. Dies sind nur einige wenige Unterschiede – mehr dazu steht in unserem Kochbuch 😊.

Qualitytime (Kindererziehung / Familienzeit)

Wie immer kommt es in der Küche auf die Zutaten an – möglichst alles frisch, voller Nähstoffe und/oder nachhaltig, wie bspw. die Vanille*. So lernen die Kids auch gleich was alles in so einem Kuchen ist, können unbedenklich den Teig naschen und den Kuchen genießen. Egal wo wir diesen Kuchen schon mit hingenommen haben – Er war immer der Renner!

Der Kuchen kann leider nicht nahezu komplett aus regionalen Zutaten hergestellt werden. Frisch sind leider nur die Eier.

Der „American Cheesecake“, gehört bei uns zu den eher ungesunden Kuchen. Wenn man sich NOVA-Konform ernährt, ist es vollkommen okay auch mal einen ungesunden Kuchen zu essen. Viele würden jetzt sagen, na klar der Käse ist schon enorm ungesund. Ja, prinzipiell schon, doch der Boden, welcher bei uns aus Vollkornkeksen besteht ist noch deutlich ungesünder – Wer hätte das gedacht, dass die Industrieware die man hier als Boden nutzt ungesund ist? – Sicherlich nur die, die sich bisher mit dem NOVA-Konzept auseinandergesetzt haben – mehr dazu steht in unserem Grundlagenbuch 😊.

Wir backen diesen Kuchen übrigens nur als kleine Familienportion, es macht keinen Sinn einen ziemlich ungesunden Kuchen in großen Mengen zu backen und dann drei Tage davon zu essen – Das ist dann das komplette Gegenteil von der Reduktion von ungesundem Essen. Außerdem haben wir so das Glück und können dann wieder zeitnah ein anderes Rezept backen – Die Kids freuen sich definitiv darauf.

Hinweise zu den Büchern (Grundlagen- und/oder Kochbuch)

Unser Kochbuch, dass sich stark an der NOVA-Konzeption orientiert und aufzeigt wie beim Selberkochen nicht nur der Spaß mit der Familie integriert, sondern sogar noch Geld gespart werden kann kommt planmäßig zu Ostern 2022 auf dem Markt – Rollierende Testleser sind gerne willkommen und können sich bei uns melden. Unsere Kochbuch-Prinzipien sind:

  • Einfache Rezepte, die man auch mit Kleinkindern zubereiten kann.
  • Günstige Rezepte, möglichst aus regionalen Zutaten.
  • Selbst gebacken, gebraten und gekocht ist besser wie aufwärmen.
  • Gesunde Ernährung, nach der NOVA-Konzeption.

Hilfsmittel der Zubereitung

Nun, da wir „praxisorientiert backen, grillen & kochen“, stellt sich die Frage, nach unseren Hilfsmitteln für dieses Rezept. Es geht natürlich auch ohne diese Hilfsmittel, oder mit anderen Hilfsmitteln. Wir haben festgestellt, dass diese Hilfsmittel qualitativ, so wie unsere Grundeinstellung zu Leben eben das Beste ist was man bekommen kann. Wir bereiten unser Essen seitdem wir diese haben deutlich schneller und mit mehr Freude zu. Gerne können uns auch Alternativen genannt werden.

Um zunächst den Kuchenboden herzustellen, werden die Kekse zerbröselt, das geht mit der Hand, oder viel besser mit einem Fleischklopfer* – Einfach auf die geschlossene Kekspackung draufhausen – Das macht Spaß 😊. Früher haben wir für dieses Rezept unserer Gefrierbeutel* genutzt, die wir eigentlich nur zum Fleischklopfen und/oder Kekse zerbröseln nutzen, letzteres entfällt nun. Aus ökologoscher und ökonomischer Perspektive macht es mit dem Fleischklopfer mehr Sinn. Das Topping besteht aus einer recht leichten Konsistenz und kann durchaus mit dem Handmixer zubereitet werden. Dadurch, dass wir unsere Küchenmaschine* zu schätzen wissen und so schneller sind, wie mit dem Handmixer nutzen wir diese auch. Bisher haben wir den Kuchen immer in einer  32er Springform* gebacken. Da war uns immer viel zu viel, daher haben wir das Rezept auf unserer kleinen 1 Liter Silikonform* angepasst. Das saubermachen geht so auch viel schneller. Was machst Du eigentlich, um den letzten Teig aus der Rührschüssel zu bekommen? Nutzt Du einen Löffel aus der Besteckschublade – so haben wir es auch mal gemacht, bis wir unseren weichen Teigspachtel aus Silikon* unser Eigen nennen durften. Dieser ist bei vielen unter „Kinder- oder Männerschreck“ bekannt, da kein Teig zum „naschen“ übrigbleibt, wir nennen es eher „Kinder- oder Männerglück“, da man damit auch den letzten Klecks Teig naschen kann :).

Inhaltsstoffe & Vergleich zu einem Industrieprodukt, falls vorhanden

Leider haben wir keinen echten Cheesecake als Vergleichsprodukt gefunden und sich daher auf einen europäischen Käsekuchen ausgewichen. Wie bereits erwähnt liegen wir hier mit dem Scoring im ungesunden Bereich, nämlich tiefrot – analog der Industrieware. Der Unterscheid besteht jedoch darin, dass das NOVA-Konzept die Gefahren deutlich aufzeigt – Nicht so der von uns als sinnlos deklarieret NUTRI-Score. Denn dieser zeigt bei der Industrieware übrigens nicht die Gefahren auf die der Verzehr des Produktes mit sich bringt, sondern motiviert den Endverbraucher mit seiner gelben (neutralen?) Farbe noch zum Produktkauf und -verzehr.

  • Das Fertigprodukt hat ca.
    • hat ca. 58% mehr Zucker.
    • kostet je Portion ca. 0,2-mal mehr wie das selbstgemachte Produkt (Alternativrezeptur).

Das letzte Wort

Ob nun Käsekuchen, oder Cheesecake – Beides ist prinzipiell lecker. Übrigens hat unser „American Cheesecake“ in unserer Beziehung eine über zehnjährige Tradition. Seitdem dieser Kuchen zu Vikis Geburtstag vor über 10 Jahren erstmals als Überraschung gebacken wurde, wünscht sich Viki jedes Jahr diesen Kuchen zu ihrem Geburtstag – Was ist an dem Spruch „Lieben geht durch den Magen“ dran?

  • Bevorzugst Du Käsekuchen oder Cheesecake?
  • Möchtest Du dieses Rezept im Kochbuch haben?
  • Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?

Schreib es in die Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s