Hähnchen @VikAlex®

Broiler, Flattermann, Grillhähnchen, Hendl, Hähnchen vom Grill, oder einfach nur Hähnchen. Die Liste ist sicherlich nicht abschließend. Je nach kulturellem Hintergrund gibt es diverse Bezeichnungen für ein und dasselbe Gericht.

Letzte Wochen haben wir erst über unseren Geflügelhof berichtet der auch mehrfach im Jahr Schlachttermine anbietet und diese Woche konnten wir schon unser nächstes Geflügel, in diesem Falle ein frisches Hähnchen mit einem Gewicht von fast 4kg holen – Unserer Weihnachtsente ist bereits vorbestellt 😊.

So ein gutes „Stück Fleisch“ ist eigentlich viel zu schade um es zu Grillen. Was kann man denn noch mit dem Huhn machen, außer zu Grillen? Nun die Brüste können wunderbar als Chicken Nuggets, oder Hähnchenbrustfilet verarbeitet werden, die Schenkel können ebenfalls im Backofen oder der Pfanne gebraten werden, mit den Knochen lässt sich eine Suppe zubereiten, oder ein Geflügelfond, etc.

Das Hähnchen ist frisch geschlachtet und möchte schnellstmöglich verarbeitet werden, denn frisches Geflügel hält sich nicht so lange. Wir haben uns, auch wenn uns so viele Alternativen bekannt sind und man durchaus Gerichte für eine ganze Woche aus dem fast 4kg-schwerem Hähnchen zaubern kann für das Grillen bei niedrigen Temperaturen entscheiden. Das Hähnchen ist so groß, dass es definitiv nicht auf einem Geflügelhalter passt, glücklicherweise haben wir auch einen Drehspieß.

Qualitytime (Kindererziehung / Familienzeit)

Das Geflügel kann übrigens jederzeit auf dem Geflügelhof, vor dem Schlachten angeschaut werden. Erziehungstechnisch sind wir so in der Lage unseren Kindern die komplette „Produktionskette“ aufzeigen. Es ist schön und gut zu wissen, dass unserer Kinder lernen wo die Eier herkommen und wo das Hähnchen herkommt. Sie lernen von klein auf, dass beides zusammengehört.

Wie immer kommt es in der Küche auf die Zutaten an – möglichst alles frisch, voller Nähstoffe und/oder nachhaltig. Die Massenware „Hähnchen-Schenkel“ aus dem Tiefkühlfach im Supermarkt gilt es natürlich zu vermeiden. Wer einmal ein frisches Geflügel, direkt vom Hühnerhof gekauft hat, verzichtet freiwillig auf den regelmäßigen Verzehr der Massentierhaltungsprodukte und freut sich dann die paar Mal im Jahr auf ein gutes Stück Fleisch. Der Fleischkonsum ist unserer Auffassung nach differenziert zu betrachten. Wer sich nach dem NOVA-Konzept ernährt verzichtet nicht komplett auf Fleisch, er sieht zu, dass es frisch und idealerweise regional „hergestellt“ wird.

Als Faustregel gilt, dass ein kg Geflügel etwa eine Stunde im Ofen, bzw. auf dem Grill benötigt. Wir arbeiten lieber auf niedrigen Temperaturen und empfehlen mindestens 1,5 Stunden je kg Fleisch. Bevor das Huhn auf dem Grill kommt, wird es mit einem Brathähnchengewürz* einmassiert.

Hinweise zu den Büchern (Grundlagen- und/oder Kochbuch)

Unser Kochbuch, dass sich stark an der NOVA-Konzeption orientiert und aufzeigt wie beim Selberkochen nicht nur der Spaß mit der Familie integriert, sondern sogar noch Geld gespart werden kann kommt planmäßig zu Ostern 2022 auf dem Markt – Rollierende Testleser sind gerne willkommen und können sich bei uns melden. Unsere Kochbuch-Prinzipien sind:

  • Einfache Rezepte, die man auch mit Kleinkindern zubereiten kann.
  • Günstige Rezepte, möglichst aus regionalen Zutaten.
  • Selbst gebacken, gebraten und gekocht ist besser wie aufwärmen.
  • Gesunde Ernährung, nach der NOVA-Konzeption.

Hilfsmittel der Zubereitung

Nun, da wir „praxisorientiert grillen“, stellt sich die Frage, nach unseren Hilfsmitteln für dieses Rezept. Es geht natürlich auch ohne diese Hilfsmittel, oder mit anderen Hilfsmitteln. Wir haben festgestellt, dass diese Hilfsmittel qualitativ, so wie unsere Grundeinstellung zu Leben eben das Beste ist was man bekommen kann. Wir bereiten unser Essen seitdem wir diese haben deutlich schneller und mit mehr Freude zu. Gerne können uns auch Alternativen genannt werden.

Dadurch, dass es bei der Geflügelzubereitung ziemlich wichtig ist, eine entsprechende Kerntemperatur von ca. 80°C zu bekommen ist es notwendig hier diese zu messen. Die Gefahr ein teilweises noch rohes Geflügel zu servieren ist sonst zu groß. Wir setzen hier auf ein Funkthermometer*, das hat den Vorteil das Sender und Empfänger miteinander kommunizieren können und man so automatisch ein Signal erhalten kann, wenn die gewünschte Kerntemperatur erreicht ist – Das Sender- und Empfängerprinzip bringt natürlich nur etwas, wenn auf den Drehspieß verzichtet wird, da sich sonst das Kabel aufwickelt. Ein toller Geflügelhalter mit Gemüsekorb* ist dann bei uns die Alternative zum Drehspieß.

Inhaltsstoffe & Vergleich zu einem Industrieprodukt, falls vorhanden

Unser Gericht ist, bis auf dem Käse mit dem NOVA-Score im grünen Bereich und man kann hier ein gesundheitlich unbedenkliches Produkt genießen. Hingegen zeigt NOVA bei der Industrieware mit der roten Farbe deutlich auf die gesundheitlichen Gefahren hin, die der Verzehr dieses Produktes mit sich bringt. Der von uns als sinnlos deklarieret NUTRI-Score zeigt bei der Industrieware übrigens nicht die Gefahren auf die der Verzehr des Produktes mit sich bringt, sondern motiviert den Endverbraucher mit seiner gelben (neutralen?) Farbe noch zum Produktkauf und -verzehr.

  • Das Fertigprodukt
    • hat ca. 39% weniger Zucker.
    • kostet ca. 0,4-mal weniger wie das selbstgemachte Produkt.
    • beinhaltet Zusatzstoffe

Das letzte Wort

Hähnchen grillen ist eine tolle Sache, die man wunderbar mit Freunden gemeinsam machen kann.

  • Wie machst Du deine Grillhähnchen?
  • Möchtest Du dieses Rezept im Kochbuch haben?
  • Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?

Schreib es in die Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s