Museumstag in Oker

Nordsee, Harz, Harz, Ostsee, Harz, Hamburg, Harz, die Liste ist lang. Wozu weit reisen, wenn es doch so viele vor der Tür gibt.

Qualitytime (Kindererziehung / Familienzeit)

Von der Küste mit Wasser und auch ohne Wasser bis hin in die Berge. Unsere Reiseziele sind jetzt nicht vergleichbar mit Menschen die die Welt umreisen, für uns bieten sie alles was wir brauchen. Cuxhaven, Langeoog, Norderney, Benersiel, Horumersiel, Wilhelmshaven, Aurich, Hamburg, Kiel, Heiligenhafen, Fehmarn, Goslar, Oker, Bad Harzburg, Braunlage. Die Liste ist nicht abschließend, es sind alles Orte die wir jederzeit gerne wieder bereisen würden.

Weiterlesen

Unsere PKW-Kosten „VW Touran“ @VikAlex®

Ein PKW kostet Geld und ist für unsere Umwelt schädlich. Braucht es wirklich diesen Individualverkehr?

„Über Geld spricht man nicht“. Wer sagt das und warum spricht man nicht darüber?

Bei VikAlex® dreht sich nicht alles um das Thema Ernährung. Wir beleuchten sämtliche Kosten – Unser Lifestyle ist eben ein 100%-Ansatz.

Weiterlesen

Erinnerungsbox Luke

„Kinder werden schnell groß“, dieser Satz entspricht der Wahrheit. Um sich auch später noch zu erinnern, bauen wir eine physische Box für die Erinnerungen.

Was zählt nun wirklich im Leben? Wenn man sich die Gesellschaft anschaut, denkt man schnell, dass das Geld im Leben als wichtigstes Gut angesehen wird. Ein gutes Einkommen, ein „dickes“ Auto, ein großes Haus – Wer das alles hat, zählt in der Gesellschaft als jemand der es „geschafft“ hat… – Doch macht es uns als Menschen wirklich glücklich? Zahlt man so in sein Museum ein, oder machen diese Ziele nicht eher krank?

Weiterlesen

Rasierhobel

Ein Rasierhobel kann bereits binnen eines Jahres amortisiert sein.

NOVA, das bedeutet bei uns mehr wie einfach nur gesunde Lebensmittel zu verzehren. Dadurch, dass die Wahrscheinlichkeit, wenn man sich nach dem NOVA-Konzept ernährt länger und vor allem gesünder lebt stellt sich die Frage was macht man mit der Zeit. Wie ökonomisch geht man mit seinen Ressourcen um?

Dass eine Ernährung nach dem NOVA-Konzept die Kosten bzgl. der Lebensmittel reduziert, dass dürfte bereits klar sein. NOVA, dass ist unsere Art zu leben, wir setzten nicht nur bei den Lebensmitteln auf die Qualität, wir wollen dieses Prinzip in sämtlichen Lebensbereichen umsetzen. Im Fokus stehen bei uns die folgenden zwei Punkte

  • Qualitätsoptimierung
  • Kostenreduktion

Nur wenn die Qualität (langfristig) besser ist und die Kosten (langfristig) reduziert werden, lohnt sich eine Investition. Die Nachhaltigkeit, bzw. der Umweltschutz sind nach dem NOVA-Konzept ein positiver Nebeneffekt, der uns ebenfalls wichtig ist.

Das heutige Thema ist der Rasierhobel im Vergleich zu einem Systemrasierer.

Fast zwei Dekaden habe ich auf einen Systemrasierer von Wilkinson gesetzt. Egal welcher Anbieter genutzt wird, das Prinzip ist überall das gleiche. Der Wilkinson wurde in den letzten Jahren immer wieder neu aufgelegt, sodass man vom Modell „Wilkinson Sword 3“, über „Wilkinson Sword 5“ bis zu „Wilkinson Sword Quattro“ und wie sie nicht alle heißen immer wieder gezwungen war ein neues Modell zu kaufen. Jedes Mal wurde Plastikmüll produziert, und zwar in Form eines neuen Rasierers, der Verpackung vom Rasierer und der Rasierklingen sowie der Rasierklingen selber welche überwiegend aus Plastik bestehen. Die älteren Modelle waren nicht defekt, es gab einfach irgendwann keine Rasierklingen mehr. – Wem der Begriff „Sollbruchstelle“ bekannt ist, dem dürften sich hier die Nackenhaare aufstellen. Die einzige Sollbruchstelle lag in der Regel nämlich nicht am Gerät, sondern in der Nachlieferung vom Verbrauchsmaterial. Die monatlichen Verbrauchskosten wurden einfach als Gegeben hingenommen, ohne sie zu hinterfragen.

Weiterlesen

Eindrücke von der Landschlachterei Hanke im Herbst 2021

Ein weiterer Familienbetrieb aus unserer Region, den wir besuchen durften, ist die Landschlachterei Hanke. Sie wird offiziell in der dritten Generation betrieben, die vierte Generation wird derzeit angelernt. Das traditionelle Fleischerhandwerk geht in der Familie noch weiter zurück, denn historisch betrachtet kommt die Landschlachterei aus Schlesien. Die Generationen, die in Schlesien den Betrieb geführt haben, werden nicht offiziell mitgezählt, da es von „damals“ keine Aufzeichnungen mehr gibt.

So wie vielen anderen Branchen macht der Fachkräfte- bzw. Personalmangel dem Betrieb zu schaffen. Derzeit arbeiten über 80 Mitarbeiter für Fleischermeister Robin Hanke, 30 davon direkt in der Zerlegung. Man merkt, dass ihm ein gutes und familiäres Umfeld wichtig ist; nach eigener Aussage kennt er bspw. das Geburtsdatum eines jeden Mitarbeiters und er bezahlt mehr als den gesetzlichen Mindestlohn. Für ihn selbstverständlich, dass alle Mitarbeiter festangestellt sind, es eine betriebliche Altersvorsorge und weitere Versicherungsprodukte für die Angestellten gibt. Gleicher Lohn für die gleiche Arbeit ist für ihn ebenso selbstverständlich. Für ihn macht es gehaltstechnisch keinen Unterschied, ob jemand ein gelernter Fleischergeselle oder Produktionshelfer ist – die Qualität der Arbeit ist das, was zählt. Schon nach kurzer Zeit merke ich, dass ihm sorgenfreie Mitarbeiter wichtig sind. Diese Einstellung zu Mitarbeitern bzw. Angestellten ist leider nicht überall vorhanden. Robin Hanke arbeitet aktiv mit und sitzt nicht nur den ganzen Tag im Büro. 

Weiterlesen

Die neuen Mädels sind da

Unser Bodenpersonal hat nun 200% Verstärkung bekommen.

Wir sind komplett im Verzug, wichtig für uns ist es, dass der zweite Hühnerstall einzugsbereit ist. Ein paar Kleinigkeiten wie Tränke und Futterautomat auf die richtige Höhe bringen, weitere Lampen im Außengehege, Fuchs- und Marderschutz (Inkl. Installation einer Wildcam um zu prüfen ob die Schutzmaßnahmen etwas bringen 😉), Abdichtungen, etc. dürfen noch gemacht werden.

Der Um- und Einzug

Der Umzug ging, wie üblich ganz gut, die Mädeln haben ein wenig rumgepickt, im Großen und Ganzen haben sie sich „gut benommen“…, wer kann schon sagen, dass er eine Fahrt mit 20 Mädeln hat und nicht gegackert wird? 😉.

Beim direkten Einzug hat man schon gesehen, dass das Bodenpersonal erst einmal sich an die neue Umgebung gewöhnen möchte, die neuen Sussex, also unsere britischen Damen waren hier am Neugierigsten. Dass es Streit im Hühnerstall, bzw. -gehege geben wird, war vorhersehbar, so extrem hat es mich schon verwundert. Meine Erwartung war, dass bei einer Personalaufstockung um 200%, also die neuen Mädeln doppelt so viele sind wie die „alteingesessenen“, dass die älteren Damen sich gar nicht trauen auf die kleinen, zarten Mädels loszugehen. Doch zu meiner Verwunderung haben sie sich immer die neuen einzeln gepackt ☹. Abends war zu beobachten, dass die Quartiere von dem erstgebauten Hühnerstall von den älteren aus der Mannschaft bezogen worden sind, während die jüngeren Federtiere in die neuen Quartiere eingezogen sind – Bis auf einen Personalwechsel – Hoffentlich geht das gut.

Unser Bestand per 11.11.2021

HühnerHerkunftAltNeu
SussexBritanien459
BovansAmerika / Australien459
LeghornDeutschland21012
Gesamt102030

Mal sehen was ich hier für das Arbeitsklima noch tun kann. Habt Ihr interessante Ideen?

Wollt Ihr über dieses Thema etwas im Grundbuch stehen haben?

Schreib es in die Kommentare.

Eindrücke vom Hof Thiele im Jahr 2021


Zu Recherchezwecken besuchen wir Familien- und landwirtschaftliche Betriebe.

Auch den Hof Thiele in Elze durften wir als Familie besichtigen und für die Bücher recherchieren. Der Hof Thiele wird bereits seit mindestens fünf Generationen betrieben. Aktuell führen Celina und Volker Thiele die Geschäfte. Seit den 1980er Jahren konzentrieren sich die Betreiber auf die Geflügelhaltung, zuvor waren dort zusätzlich Bullen gemästet worden. Die Thieles veranstalten regelmäßig Hof-Feste, durch die Corona-Pandemie sind diese leider zuletzt ausgefallen.

Weiterlesen

Mehl – Bestes aus Südniedersachsen

Im Rahmen einer geänderten und nachhaltigen Lebensweise greifen wir schon lange auf regionales Mehl zurück. Natürlich kann man dieses im regionalen Regal im Supermarkt kaufen, sofern man im entsprechenden Vertriebsgebiet wohnt. Konkret reden wir hier von „back mal!“ aus Einbeck. Über den Betrieb haben wir bereits nach einer Betriebsbesichtigung via Blog (hier) berichtet.

Wir konnten mit „back mal!“ eine Kooperation vereinbaren, sodass unsere Blog-Leser dort einen exklusiven Rabatt erhalten, wenn sie mit folgendem Coupon dort einkaufen. Für die Vermittlung bekommen wir eine Provision. Wir möchten noch einmal darauf hinwiesen, dass wir „back mal!“ nicht aufgrund der Provision bewerben, sondern aus Überzeugung der Regionalität, Produktqualität und ökologischer Gesichtspunkte.

Weiterlesen

Unser Bodenpersonal bekommt mehr Platz

Der zuletzt gemessene Platz im Auslauf von ca. 120m², also 12m² je Huhn wurde auf etwas das Doppelte erweitert. Unser Bodenpersonal hat nun fast 240m² Platz.

Laut Google liegt der Mindestauslauf bei 4m² je Huhn, ideal sind 8m².

Weiterlesen

Woom-Bikes for Kids

Es war mal wieder die Zeit in den Skate-Park zu fahren. BMX-Rad? – Fehlanzeige, bei uns wird gewoomt. Natürlich darf eine Lesepause auf dem „Denkerstein“, so wie Ben ihn nennt nicht fehlen.

Die Woom-Bikes sind übrigens so konzipiert, dass diese immer für entsprechende Altersklassen reichen. Das Woom-Bike, welches unser fünfjähriger Ben auf den Bildern nutzt, ist das „Woom 3“. Es ist ein 16″-Rad* und reicht für Kinder die vier und fünf Jahre alt sind. Die Größe 18″ wird mit Woom-Bikes übersprungen, das „Woom 4″ ist das 20“-Zoll-Modell für Kids ab 6 Jahre.

Weiterlesen