Croissants @VikAlex®

Ob Lauge, Butter, oder mit Füllung – Das Croissants ist aus unserem Kulturkreis einfach nicht wegzudenken. Gehört es traditionell eher der französischen Küche an, erfreut es dank der Internationalisierung auch unsere Küchen und vor allem unsere Kinder am Frühstsückstisch.  Ob das Croissants nun tatsächlich aus Frankreich kommt ist umstritten, einer Legende nach wurde es erstmal in Österreich gebacken und wurde durch die Heirat von der österreichischen Prinzessin Marie Antoinette und Louis XVI im Jahre 1770 dann auch in Frankreich verbreitet.

Ein Croissants ist ein Blätterteiggebäck. Auch die Industrie hat seit langem beides entdeckt, den Blätterteig als auch die Croissants. Beides gibt es im Kühlregal und in den Tiefkühltruhen. Nebenbei gibt es die Möglichkeit Croissants aufgebacken bei einem Bäckereibetrieb oder im SB-Backregal kaufen. Vereinzelnd gibt es diese auch frisch gebackene Croissants bei einem Bäcker, der keine Teigrohlinge nutzt.

Qualitytime (Kindererziehung / Familienzeit)

Wir wollen wissen was in einem Croissants enthalten ist und backen es selber. Das bedeutet nicht, dass wir fertigen Blätterteig nehmen, sondern dieses selber herstellen. Es ist schön, wenn unser Nachwuchs erkennt wie simple es doch ist einen Blätterteig herzustellen. Der Aufwand ist nur minimal höher wie bei einem fertigen Blätterteig und schmeckt um Welten besser.

Hinweise zu den Büchern (Grundlagen- und/oder Kochbuch)

Unser Kochbuch, dass sich stark an der NOVA-Konzeption orientiert und aufzeigt wie beim Selberkochen nicht nur der Spaß mit der Familie integriert, sondern sogar noch Geld gespart werden kann kommt planmäßig zu Ostern 2022 auf dem Markt – Rollierende Testleser sind gerne willkommen und können sich bei uns melden. Unsere Kochbuch-Prinzipien sind:

  • Einfache Rezepte, die man auch mit Kleinkindern zubereiten kann.
  • Günstige Rezepte, möglichst aus regionalen Zutaten.
  • Selbst gebacken, gebraten und gekocht ist besser wie aufwärmen.
  • Gesunde Ernährung, nach der NOVA-Konzeption.

Hilfsmittel der Zubereitung

Nun, da wir „praxisorientiert kochen“, stellt sich die Frage, nach unseren Hilfsmitteln für dieses Rezept. Es geht natürlich auch ohne diese Hilfsmittel, oder mit anderen Hilfsmitteln. Wir haben festgestellt, dass diese Hilfsmittel qualitativ, so wie unsere Grundeinstellung zu Leben eben das beste ist was man bekommen kann. Wir bereiten unser Essen seitdem wir diese haben deutlich schneller und mit mehr Freude zu. Gerne können uns auch Alternativen genannt werden.

Wir haben bei einem Blätterteig wieder einen Teig den wir am besten gleichmäßig und etwas länger zubereiten. Was ist da besser, als eine Küchenmaschine*? Wer schon einmal einen Blätterteig verarbeitet hat, dem ist bekannt dass man dabei eine menge Mehl verbraucht, es sei denn man nutzt Utensilien die dies verhindern – wie bspw. unsere Teigunterlage*, idealerweis ein Kombination mit einem guten Nudelholz*. Um den schweren Teig aus der Rührschüssel zu bekommen, braucht es einen etwas härteren Teigschaber*. Mit einem Teigspachtel* können dann die entsprechenden Formel bestens „geschnitten“, bzw., gestochen werden – Mit einem Messer funktioniert es leider nicht so gut. Backen? Na klar, werden die Croissants noch gebacken. Dafür gibt es keine vorgefertigte Form, dafür jedoch wieder unserer Dauerbackunterlage aus Silikon* – Was da langfristig an Kosten eingespart werden können, wenn auf Einwegbackpapier* verzichtet wird.

Für Informationen bzgl. der Nährwerte einzelnen frischer Produkte. Dadurch, dass wir frisch kochen, haben wir nicht zu allen Zutaten auch die Nährwerte. Folgende Quelle haben wir zur Ergänzung genutzt. Wichtig ist zu wissen, dass die Nährwerte differenzieren, je nach Reifegrad und Sorte einer Frucht.

https://www.bmi-rechner.net/zucker-tabelle.htm

Während wir mit unserem Lebensmittel mit dem NOVA-Score im orangen Bereich sind und nach dem NOVA-Konzept ein geringer Verbrauch (Intervall und Menge) okay ist, zeigt NOVA bei der Industrieware mit der roten Farbe deutlich auf die gesundheitlichen Gefahren hin, die der Verzehr dieses Produktes mit sich bringt.

  • Das Fertigprodukt
    • kostet ca. 1,7-mal mehr wie das selbstgemachte Produkt (Alternativrezeptur)

Das letzte Wort

Wir essen unsere Buttercroissants gerne zu einem ausgiebigen Frühstück mit Freunden.

Sonntags, dass ist der Tag bei uns mit einem ausgiebigen und besonderen Frühstück. Hier kreieren wir nach Lust und Laune, Brötchen, Croissants, Brioche, etc. Natürlich darf ein frisches, gekochtes Ei und ab und zu ein frisch gepresster Orangensaft nicht fehlen. Achja, Sonntag bedeutet auch für Ben, dass er Nusspli frühstücken darf – Nach unserer Regel gibt es die „Schokocreme“ nur auf einem Sonn- und Feiertag (Ausnahme: Es gibt eine Variante vom Pfannenkuchen)

  • Welche Croissants bevorzugst Du?
  • Möchtest Du dieses Rezept im Kochbuch haben?
  • Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?

Schreib es in die Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s