Haferbrei @VikAlex®

Einer der traditionellen Sattmacher ist der Hafer, wie wäre es mal mit einem Haferbrei?

Einst als Armeleute-Essen in der Gesellschaft verpönt und doch weit verbreitet, hat der Haferbrei, oder auch unangenehm „Haferschleim“ genannt seinen doch wichtigen Platz am Frühstückstisch verloren. Je nachdem in welchem kulturellen Kreis geschaut wird findet sich für den Haferbrei noch die weiteren Begriffe – „Oatmeal“ in Amerika oder auch „Porridge“ in weiteren Gegenden der Welt. Das traditionelle Porridge stammt aus Schottland.

Schon als Kind täglich gefrühstückt, nun darf der Nachwuchs ab und zu auch mal dieses Wunderfrühstück genießen. Die dort enthaltenen Ballaststoffe sättigen lange, die frische Kuhmilch hilft beim Wachstum und kostengünstig ist es ebenfalls. Drei Gründe die für einen guten Haferbrei sprechen.

Die heute im Supermarkt angebotenen Produkte mit der Bezeichnung „Porridge“ haben mit der Tradition nicht viel zu tun – Sie dienen meiner Meinung nach ausschließlich dem Umsatz. Auch Produkte die in der Kategorie „Babybrei“ fallen sind überhaupt nicht brauchbar. Um einen Haferbrei herzustellen bracht man lediglich Haferflocken und Milch, alternativ Wasser. Weshalb es so viele Menschen gibt die auf deutlich teurere Produkte zurückgreifen ist da schleierhaft – wahrscheinlich ist das Marketing-Team der einzelnen Firmen einfach nur erfolgreich.

Hinweise zu den Büchern (Grundlagen- und/oder Kochbuch)

Unser Kochbuch, dass sich stark an der NOVA-Konzeption orientiert und aufzeigt wie beim Selberkochen nicht nur der Spaß mit der Familie integriert, sondern sogar noch Geld gespart werden kann kommt planmäßig zu Ostern 2022 auf dem Markt – Rollierende Testleser sind gerne willkommen und können sich bei uns melden. Unsere Kochbuch-Prinzipien sind:

  • Einfache Rezepte, die man auch mit Kleinkindern zubereiten kann.
  • Günstige Rezepte, möglichst aus regionalen Zutaten.
  • Selbst gebacken, gebraten und gekocht ist besser wie aufwärmen.
  • Gesunde Ernährung, nach der NOVA-Konzeption.

Inhaltsstoffe & Vergleich zu einem Industrieprodukt, falls vorhanden

Während wir mit unserem Lebensmittel mit dem NOVA-Score im grünen Bereich sind und hier ein gesundheitlich unbedenkliches Produkt genießen können, deutet NOVA bei der Industrieware mit der orangen Farbe darauf hin dieses Produkt selten und in geringen Mengen zu verzehren.

  • Das Fertigprodukt hat ca.
    • hat ca. 6% weniger Zucker.
    • kostet ca. 3,8-mal mehr wie das selbstgemachte Produkt (Alternativrezeptur)
  • Der Zuckergehalt beim selbstgemachten Produkt ist maßgeblich von der Milch abhängig. Die Industrie setzt noch Zucker zu.

Das letzte Wort

Zusammengefasst, es braucht keine Verpackung mit der Bezeichnung „Porridge“, Haferflocken mit Milch / Wasser aufwärmen ist zum einen frischer, schmeckt besser und ist kostengünstiger.

  • Welche Haferbrei-Kreation bevorzugst Du?
  • Möchtest Du dieses Rezept im Kochbuch haben?
  • Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?

Schreib es in die Kommentare

Ein Gedanke zu „Haferbrei @VikAlex®

  1. Pingback: Granola / Nussmüsli @VikAlex® | VikAlex®

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s