Mohnbrötchen @VikAlex®

Das sonntägliche Brötchenbacken hat heute mal Mohnbrötchen gezaubert.

Wenn der Nachwuchs viele (kleine) Mohnbrötchen, statt die normalen haben möchte, dann ist auch dieser Wunsch umsetzbar. Von den über 600 unterschiedlichen Mohnsorten nutzen wir den Blaumohn.

Als Zutaten nutzen wir natürlich nur das beste vom Besten! Regionalität ist auch hier möglich.

Das schöne am selberbacken ist, dass man alles so machen kann wie man es möchte. Klein? Groß? Mohn? Sesam? Etc…, alles ist möglich und hat in der Regel den gleichen Aufwand. Erziehungstechnisch können wir hier unserem Nachwuchs auch zeigen dass wir in der Brötchenherstellung so ziemlich flexibel sind.

Hinweise zu den Büchern (Grundlagen- und/oder Kochbuch)

Unser Kochbuch, dass sich stark an der NOVA-Konzeption orientiert und aufzeigt wie beim Selberkochen nicht nur der Spaß mit der Familie integriert, sondern sogar noch Geld gespart werden kann kommt planmäßig zu Ostern 2022 auf dem Markt – Rollierende Testleser sind gerne willkommen und können sich bei uns melden. Unsere Kochbuch-Prinzipien sind:

  • Einfache Rezepte, die man auch mit Kleinkindern zubereiten kann.
  • Günstige Rezepte, möglichst aus regionalen Zutaten.
  • Selbst gebacken, gebraten und gekocht ist besser wie aufwärmen.
  • Gesunde Ernährung, nach der NOVA-Konzeption.

Hilfsmittel der Zubereitung

Nun, da wir „praxisorientiert kochen“, stellt sich die Frage, nach unseren Hilfsmitteln für dieses Rezept. Es geht natürlich auch ohne diese Hilfsmittel, oder mit anderen Hilfsmitteln. Wir haben festgestellt, dass diese Hilfsmittel qualitativ, so wie unsere Grundeinstellung zu Leben eben das beste ist was man bekommen kann. Wir bereiten unser Essen seitdem wir diese haben deutlich schneller und mit mehr Freude zu. Gerne können uns auch Alternativen genannt werden.

Der feste Teig auf Basis eines Sauerteiges knetet uns unsere Küchenmaschine* ganz souverän. Wenn der Teig fertig zum weiterverarbeiten ist, nehmen wir den schweren Teig aus der Rührschüssel mittels eines etwas härteren Teigschabers*. Mit einem Teigspachtel* können dann die entsprechenden Brötchenstücke abgestochen werden – Mit einem Messer funktioniert es leider nicht so gut. Außerdem würde ein Messer unsere Teigunterlage* beschädigen. Die Brötchen backen wir auf unserer Dauerbackmatte aus Silikon* – mehr braucht es nicht. Alternativ nimmt man ein einfaches Einwegbackpapier*, dies ist jedoch auf Dauer recht teuer und produziert zudem unnötig Müll.

Das letzte Wort

Sonntags, dass ist der Tag bei uns mit einem ausgiebigen und besonderen Frühstück. Hier kreieren wir nach Lust und Laune, Brötchen, Croissants, Brioche, etc. Natürlich darf ein frisches, gekochtes Ei und ab und zu ein frisch gepresster Orangensaft nicht fehlen. Achja, Sonntag bedeutet auch für Ben, dass er Nusspli frühstücken darf – Nach unserer Regel gibt es die „Schokocreme“ nur auf einem Sonn- und Feiertag (Ausnahme: Es gibt eine Variante vom Pfannenkuchen)

  • Welche Brötchen gibt es bei dir heute?
  • Möchtest Du dieses Rezept im Kochbuch haben?
  • Kennst Du ein Industrieprodukt, dass damit ersetzt werden kann?

Schreib es in die Kommentare

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s