Was der Monatseinkauf und Klimaschutz gemeinsam haben

Wir sind keine Klimaaktivisten, gehen nicht zu Friday4Future und machen auch sonst keine Aktivitäten mit denen wir medienwirksam auftreten. Was haben wir dann mit Klimaschutz zu tun? Wer die Big5 von Alex gelesen hat, weiß zumindest, dass dieses Thema schon immer sein Herz bewegt hat – Die Mutter Erde, unser aller Planet und vor allem der Planet unserer Kinder. Und genau hier verbindet uns der Kilmaschutz zu einer Einheit, denn die Zukunft unserer Kinder ist eben nicht nur für Alex wichtig, sondern auch für Viki.

Schon längst haben wir verstanden, dass der Klimaschutz mit der Zukunft der Kinder zusammenhängt und zwar schon lange vor Friday4Future und die ganzen anderen Aktivitäten. Als Eltern von Ben und Luke wollen wir Ihnen auch ein entsprechendes Vorbild sein, indem wir tun was wir sagen und wir erziehen unserer Kinder auch entsprechend. Es gibt weniges das für uns schlimmer ist als wenn man etwas erzählt und man bereits im Gespräch merkt, dass das was die andere Person kommuniziert nicht das ist was die Person ausmacht. Plötzlich sprechen viele über Klimaschutz. Es sprechen viele über den Planet Erde. Es sprechen viele darüber wie wichtig doch die (eigenen) Kinder sind. Schade, dass sie das alles nicht ernst meinen.

Doch wie kommen wir zu diesem Entschluss? Es kommt unserer Meinung nach auf die Taten an und nicht auf die Worte. Wenn uns gegenüber jemand erzählt, dass ihm die genannten Themen wichtig sind, oder sich so ausgibt, so passt es für uns nicht zusammen für eine kurze Strecke das Auto anzumachen, na klar es ist bequemer 1 km zum Bäcker, zum Kindergarten, zum Freibad, zum Einkaufen etc. zu fahren. Genau hier trennt sich die Spreu vom Weizen – Demjenigen den diese Themen wirklich wichtig sind, geht zu Fuß, oder nimmt das Fahrrad – nicht das Auto.

Daher führen wir auch keine Gespräche über Klimaschutz, wenn jemand den Klimaschutz betreiben möchte, dann handelt er und spricht nicht nur darüber. Bequemlichkeit und Klimaschutz passen eben nicht zueinander. Wer Bequemlichkeit wählt, kann das tun, den verurteilen wir nicht – was uns stört sind Situationen in denen vom Planeten Erde gesprochen wird und zeitglich nichts für den Planeten Erde getan wird.

Jeder definiert die Wichtigkeit von Kindern und deren Zukunft, dem Planeten, dem Klimaschutz für sich selber. Und genau das ist das wir wir unseren Kindern beibringen. Nachhaltigkeit, Sparsamkeit, etc., das sind unserer Werte die wir vermitteln – Jeder Mensch ist anders und hat andere Prioritäten. Das wissen unserer Kinder und sind immer noch jedes Mal verwundert, wenn sie sehen, dass viele Menschen für Kurzstrecken das Auto benutzen. Das was wir machen ist, wir fragen Dich ganz bewusst:

  • Was bist Du bereit zu tun, bzw. was tust Du?

Wir besitzen auch einen PKW (nicht zwei!), den benutzen wir auch. Manchmal sogar um damit zum Kindergarten zu fahren. Wir sehen zu, dass dies eine Ausnahme bleibt und streben an den PKW eigentlich stehen zu lassen. Unserer Meinung nach tun wir eine Menge im Bezug auf den PKW-Verzicht. Du sagst „Der Preis je Liter an der Zapfsäule steigt ständig.“? > Wir sagen „Da geht noch was!“.

Wie sieht der Klimaschutz bei uns aus? Wir sind nicht perfekt und haben sicherlich die ein oder anderer Baustelle wo wir weiteres Potenzial haben, das wissen wir. Die Baustellen bei denen wir Kilmaschutz betreiben und dabei die monatlichen Ausgaben reduzieren, haben bei uns Priorität. Wichtig ist aus unserer Perspektive, dass die Baustellen angegangene werden. Was tun wir konkret, bzw. wo kannst Du was ändern/tun?

  • Wir haben uns einen Bollerwagen für kurze Transportwege zugelegt und machen damit unserer Monatseinkäufe. Wie organisierst Du die Großeinkäufe?
  • Unser Haus heizen wir auf angenehme 21°C Innentemperatur. Wie warm ist es bei Dir?
  • Wir kaufen nahezu alle Lebensmittel regional ein, wo kommen Deine Lebensmittel her?
  • Wir kochen selber, wärmst Du noch die Speisen auf?
  • Wir haben unseren Verpackungs- und Restmüll um > 50% reduziert, wieviel Müll produzierst Du täglich, monatlich, im Jahr?
  • Wir nutzen eine Solarthermie- und Photovoltaikanalge, wo kommt Deine Energie her?
  • etc.

Wie Du siehts gibt es für den Klimaschutz viele Möglichkeiten aktiv zu werden, ohne ein (politischer) Aktivist zu sein. Nun frage ich noch einmal:

  • Sind dir Kinder und deren Zukunft wichtig?
  • Was bist Du bereit zu tun, bzw. was tust Du?

Schreib es in die Kommentare.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s